The Italian Job

Wow, diese Schuhe sehen wirklich gut aus! Gianluca Gimini hat klassische Markenprodukte aus Italien als Vorlage genommen und Sneaker designt. Für Gianluca ist es auch ein Ausflug in seine Kindheit – viele der alten Marken geraten langsam in Vergessenheit. Mit den Schuhen holt er aufregendes Design zurück in die Gegenwart.

Passend zur Packung Vanillin-Zucker in türkis gibt es Sneaker mit aufgesetzten Flügeln. Die Zitronenlimonade von Tassoni bekommt einen giftgrünen Schuh mit gelben Applikationen und einer Air-Sohle, in der Brause prickelt.

1/12

Noch mehr Marken-Schuhe zeigt Gianluca auf seiner Website. "Sneakered" hat er das Projekt genannt. Die Bilder gibt es außerdem auf der Berliner Fahrradschau zu sehen, die am 3. März in der Station eröffnet wird.

Einerseits eignen sich Sneaker hervorragend zum Fahrradfahren. Noch wichtiger dürfte aber ein anderes Designprojekt von Gianluca sein: Er hat Menschen gebeten, aus dem Kopf ein Fahrrad zu zeichnen. Sieht man sich die Zeichnungen an, wird klar: Das ist gar nicht so einfach. Die unmöglichen Konstruktionen hat Gianluca dann am Computer umgesetzt:

1/12

Bei seinem Fahrrad-Projekt hat Gianluca eine kleine Überraschung erlebt: "Ich wusste vorher nicht, dass Psychologen mit diesem Test zeigen, dass unser Gehirn uns manchmal vorgibt, wir würden etwas wissen, obwohl das nicht der Fall ist", sagt der italienisch-amerikanische Designer.

Mit den Schuhen will er nun jüngere Menschen überraschen: "Die meisten 20-Jährigen haben dieses Packungsdesign wahrscheinlich nie gesehen oder nie wahrgenommen", sagt er.

Weil es sich um Gegenstände handelt, die durch Werbung und Supermärkte überall präsent sind, kümmert sich kaum jemand um die Design-Schätze – bis sie ausgetauscht werden. "Blechdosen und ein paar andere Sachen haben Sammlerwert", sagt er. Viele Alltagsdinge, von der Seifenpackung bis zum Bonbonpapier, verschwinden.


Trip

Hier willst du nie wieder weg: Do's & Don'ts für deine Reise nach Prag

Einzigartiges Stadtbild, deftige Küche, goldener Charme: Prag ist eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Doch auch fernab von Prunk und Massentourismus gibt es hier echte Perlen zu entdecken.