Abgemagert, nur noch 55 Kilogramm schwer, eine Gestalt aus Haut und Knochen: So trat Christian Bale 2003 in "Der Maschinist" auf. Das Bild hat sich in das Gedächtnis seiner Fans eingebrannt. Wenig später war er schon wieder als durchtrainierter Batman im Kino zu sehen. Spätestens seitdem gilt er als Charakterdarsteller.

Wie Bale geht es vielen Schauspielern. Je krasser die körperliche Anpassung an eine Rolle, desto größer ist oft der Respekt vor der schauspielerischen Leistung. Der indische Künstler Prasad Bhat zeigt nun, wie sehr sich die berühmtesten Schauspieler unserer Zeit optisch auf ihre Rollen einstellen.

(Bild: Prasad Bhat)

Jeden wichtigen Karriereschritt hat er als Teil eines GIFs illustriert:

Christian Bale

Seine Bilder erstellt Prasad Bhat am Computer mit Illustrator, jedes einzelne kostet ihn Stunden. Anschließend fügt er sie in einem GIF zusammen. Die Karriere der Schauspieler lässt sich so im Schnelldurchlauf abspielen.

Leonardo DiCaprio

In den einzelnen Bildern hält Bhat die Gesichtszüge der Schauspieler konstant, nur Frisur, Kleidung, die Form des Oberkörpers und Bart verändern sich. Der Kontrast zwischen den Rollen wird so verstärkt. Ohne dieses Element würden die Bilder wahrscheinlich wie eine lustlose Aneinanderreihung beliebiger Illustrationen wirken.

Tom Hanks

Letztendlich sei es die Fähigkeit, auch physisch in einer Rolle aufzugehen, die den Unterschied zwischen einem guten und einem hervorragenden Schauspieler ausmache, sagt Bhat zu bento.

Robert De Niro

Bhat ist ein Film- und Musik-Fan, seit mehreren Jahren illustriert er seine Idole. Zunächst studiert er die Rollen der Schauspieler, um sie dann im Comicstil möglichst detailliert porträtieren zu können.

Jim Carey

Vor ein paar Jahren galten GIFs noch als Auslaufmodell, übrig geblieben aus den Anfangszeiten des Internets in den achtziger Jahren. Trotzdem verschwanden die Bilder in Endlosschleife nicht. Mittlerweile sind sie ein Teil der Remix-Kultur des Internets. Nutzer kommunizieren mit ihnen – über Sprachgrenzen hinweg.

Prasad Bhat hat sie genau deshalb ausgewählt:

"Ich dachte mir, dass GIFs genau richtig sind, um möglichst viele Menschen zu erreichen. GIFs werden schließlich gerade zur globalen Sprache."
Will Ferrell

Mit seinen Illustrationen hat Bhat mittlerweile Menschen in vielen Ländern erreicht. Allein auf Imgur haben sich über 100.000 Menschen seine Werke angesehen.

Matt Damon
Jack Black
Johnny Depp
Arnold Schwarzenegger

Gerechnet hat Prasad Brat mit dem Erfolg nicht – nutzen will er ihn trotzdem. Er arbeite bereits an den nächsten GIFs. Sein Versprechen: "Da kommen noch viel mehr!"

Noch mehr Kunst: Jo Broughton fotografiert leere Porno-Kulissen
1/12


Trip

Warum wir jetzt weniger Airbnb-Angebote in Berlin finden

Die Auswahl wird geringer: Airbnb hat zahlreichen Anbietern von Wohnungen gekündigt. Doch das macht das Unternehmen nicht ganz freiwillig. Der Berliner Senat will stärker gegen Anbieter von illegalen Ferienwohnungen vorgehen. Das setzt nun Airbnb unter Druck.