Mehrere hundert Penisse ragen in den Himmel, plötzlich schießt eines Flüssigkeit aus ihnen heraus: Mitten in der niederländischen Kleinstadt Warkum steht seit einigen Tagen ein phallischer Brunnen. 

Er zeigt den Protest der Anwohner – gegen andere Brunnen.

Was ist da los?

Warkum ist Teil der Provinz Friesland, die gemeinsam mit Leeuwarden zur Europäischen Kulturhauptstadt 2018 gekürt wurde. 

Solche Auszeichnungen bringen immer ein buntes Programm mit sich, die den jeweiligen Ort – oder in diesem Fall die Region – für eine gewisse Zeit zum Anziehungspunkt für Touristen machen sollen. 

Im Fall von Friesland entschieden sich die Verantwortlichen für das Kunstprojekt "11fountains", also elf Brunnen. Die Idee: Künstler sollten elf öffentliche Springbrunnen gestalten, die nun die Region zieren. 

Und die sind richtig cool geworden! Hier sind einige:

1/12

An sich also eine schöne Sache. 

Doch die Bürger der Region fanden es gar nicht gut, dass die Brunnen ausschließlich von Künstlern entworfen wurden, die nicht aus Friesland kommen. Das ärgerte die Menschen vor allem deshalb, weil das Motto der Feierlichkeiten zur Kulturhauptstadt "Community", also Gemeinschaft, sei. (Guardian)

Besonders die Bürger der Stadt Warkum fanden den ihnen zugeteilten Brunnen gar nicht toll. Er sieht so aus:

Zwei goldene Löwen, wie vor einem Palast: So einem elitäres Bauwerk passe gar nicht zur Stadt der "Porridge Eaters", wie sich die Anwohner selbst nennen. Sie schlugen stattdessen einen Brunnen in Form eines Brei-Löffels vor, wie der Guardian berichtet.

Doch die Löwen wurden gebaut. 

Die Bürger entschieden sich für kreativen Protest und sammelten mit einem Crowdfunding Geld für einen eigenen Brunnen. Dieser ist nun 7,5 Meter hoch und besteht aus 220 Holzpenissen. In seinem Inneren befindet sich eine Toilette

Jedes Mal, wenn jemand deren Spülung betätigt, spritzt aus den Penissen draußen Wasser.

Inzwischen hat sich die Aufregung wieder einigermaßen gelegt. Anna Tilroe, die Kuratorin des Kunstprojekts, hatte bereits mehrfach betont, dass friesische Künstler bei der Umsetzung des Löwen-Kunstwerkes involviert waren. 

Doch auch, wenn der Protest damit vorbei ist: Der Penis-Brunnen bleibt – und wurde sogar offiziell ins Kultur-Programm aufgenommen. 

Das Beste daran: Der Penis-Klo-Brunnen ist auch noch portabel und kann so alle teilnehmenden Städte in der Region abfahren.


Haha

Hier kannst du deinem Alltag entfliehen und endlich in Hogwarts sein!
"Achtung liebe Mitschüler der 4. Klasse..."

Du wartest seit Jahren auf die Eule mit dem schicksalsträchtigen Brief? Du bist dir sicher, dass du Großartiges in der Zauberwelt leisten könntest, wenn du nur die Muggelwelt verlassen könntest? Und du hast dir schon tausend Mal vorgestellt, wie es wäre, die Flure von Hogwarts entlangzugehen, mit deinen Freunden im Gemeinschaftsraum deines Hauses abzuhängen oder Feste in der Großen Halle zu feiern?

Dann ist diese Gruppe von Potter-Fans genau für dich gemacht.