Fast drei Millionen NASA-Bilder zeigen es.

Immer wieder veröffentlicht die NASA Bilder von der Erde, aufgenommen aus dem Weltraum. Jetzt hat sie in Zusammenarbeit mit dem japanischen Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) fast drei Millionen Fotos öffentlich zugänglich gemacht; vorher konnte man sie nur gegen Gebühr bekommen.

Die Fotos zeigen verschiedene Orte unseres Planeten – von Städten über Gletscher bis zu Vulkanen. Außerdem gibt es Bilder, auf denen Naturkatastrophen wie Waldbrände oder Überflutungen zu sehen sind.

Aufgenommen wurden die Fotos vom sogenannten Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer, kurz ASTER. Das wissenschaftliche Instrument befindet sich an Bord des Erdbeobachtungssatelliten Terra, der am 18. Dezember 1999 gestartet ist und seitdem die Erde umrundet.

Hier ist eine Auswahl der schönsten Bilder:
1/12

Die Fotos sind natürlich nicht nur schön anzusehen. Vor allen Dingen helfen sie Wissenschaftlern: Sie können jetzt frei auf das Bilder-Archiv der NASA zugreifen und mithilfe der Fotos zum Beispiel Gletscher oder Vulkane beobachten oder untersuchen, wie sich die Erde verändert.


Haha

Was hinter dem Emoji mit der Frau im pinken Top steckt
Eine neue Theorie

Der Emoji mit der Frau in dem pinken Top ist für dich die emojifizierte Version von "Tja" oder "Whoop whoop"? Aber möglicherweise stimmt keine der beiden Bedeutungen. In der offiziellen Unicode-Auflistung der Emojis wird die Dame in Pink als "Information Desk Person" bezeichnet. Nun gibt es eine neue, ziemlich abgefahrene, Theorie zum "Pink Lady"-Emoji, die Jessi Stern auf Facebook veröffentlicht hat.