Daisy Weigt malt Kunstwerke aus Lipgloss

Ordentlich umrahmte Lippen, dichte Wimpern, Glitzer-Nagellack oder ultra dünner Lidstrich: alles langweilig, wenn man die Kunstwerke von Daisy Weigt anguckt.

Die Beautybloggerin aus Idaho, USA, hatte offensichtlich keine Lust mehr auf die ständig gleichen Fotos. Frauen mit dicken Make-up-Schichten, akkurat geschnittenen Brauen? Völlig überflüssig, denn mit Schminke lässt sich viel mehr anstellen, zeigt Daisy.

Sie nimmt Lippenstifte, Pinselchen und Puderschwämme – und malt damit. Untergrund: ihre Unterarme. Meistens malt Daisy Logos bekannter Serien oder aufwändig verzierte Symbole wie Sterne oder Blumen.

Die Konturen zeichnet sie dabei so präzise, dass die kleinen Kunstwerke aussehen wie aufgedruckt – schaut selbst:
1/12

"Ich habe über 1000 verschiedene Sorten Lipgloss", sagt Daisy zu TeenVogue. "Und ich hatte wirklich keine Lust mehr, sie immer für dasselbe zu nutzen."

Wer sich durch Daisys Account scrollt, der stellt auch fest: Unfassbar, mit wie vielen Schminkprodukten Instagrammerinnen von Kosmetikfirmen überhäuft werden.

Offenbar wollen diese Firmen von Daisy eigentlich, dass sie die Produkte in ihrem Gesicht anwendet – und das Ergebnis mit ihren über 22.000 Abonnenten teilt. Macht sie aber nicht, stattdessen malt sie sich kleine Toastbrote, Schmetterlinge, Serien-Schriftzüge und Markenlogos auf ihren Arm. Und anstatt auf ihren Lippen kann die Farbe auch ruhig dort bleiben!


Today

Marcel H. gesteht Doppelmord in Herne
Was wir über den Tatverdächtigen wissen

Nach dem Mord an einem Neunjährigen im nordrhein-westfälischen Herne hat sich der tatverdächtige Marcel H. am Donnerstagabend der Polizei gestellt (bento).

Dabei gab er der Polizei Hinweise auf einen Brand in einem Wohnhaus, in welchem die Leiche des 22-jährigen Christopher W. gefunden wurde. Marcel H. hat beide Morde gestanden.

In einer Pressekonferenz hat die Polizei in Dortmund nun weitere Details zu H. und den Tathergang bekanntgegeben.