Die iPhone-App Prisma macht aus Fotos kleine Kunstwerke. Bild schießen oder aus dem Album auswählen, fünf Sekunden warten, fertig. Die App zeichnet die gewählte Vorlage nach und imitiert auch schon mal die Pinselführung eines Van Goghs oder Roy Lichtensteins.

Völlig neu ist die Idee nicht, Photoshop stellt ähnliche Filter schon lange zur Verfügung. Einzig die Qualität der Ergebnisse ließ bislang zu wünschen übrig. Das hat sich jetzt – zumindest teilweise – gebessert.

Kannst du Prisma überhaupt noch von Kunstwerken unterscheiden?
Quellen:

Gettyimages: Jemal Countess / Dan Kitwood / Tristan Fewings / Sean Gallup / Sion Touhig / Oli Scarff / Rabbani and Solimene Photography / Mario Tama / Christian Marquardt / Hulton Archive


Fühlen

Wie ein Mann mit seinem krebskranken Hund auf Reisen ging

"Wir haben schlechte Nachrichten: Ihr Hund Bella hat Knochenkrebs. Entweder amputieren wir heute das Bein oder sie lassen sie einschläfern. Aber ihr bleiben so oder so nur noch drei bis sechs Monate."

Mit dieser Hiobsbotschaft beginnt die Geschichte von Robert Kugler und Bella. Der Amerikaner zog Labradorin Bella seit dem Welpenalter auf. Doch statt aufzugeben und die neunjährige Hündin einzuschläfern, entschied er sich dafür, ihre letzten Monate zu den schönsten ihres Lebens zu machen.

Nach der Amputation des kranken Beins brachen die beiden zu einem Roadtrip auf. Sie fuhren nach Chicago, zu den Niagarafällen, nach Washington, Kentucky, Georgia und Florida. "Das ist jetzt gerade mein Lebenssinn. Das ist das Kapitel meines Lebens, in dem ich einfach mit meinem Hund zusammen das Land entdecke", erzählt der Fotograf und Ex-Marine. (WOWT)

Aus den sechs prognostizierten Monaten wurden jetzt bereits 14. Kugler dokumentiert die Reise auf seinem Instagram-Kanal: Wie Bella aufblüht, spielt, badet und mit wehender Zunge den Kopf aus dem Autofenster hält.