Dass Asiaten besser als alle anderen in Mathe sein sollen, ist ein weit verbreitetes Vorurteil. Dass sie aber die Regeln der Physik durch pure Willenskraft verändern können, hatten wir noch nicht gehört. Seit dem internationalen Wettbewerb "Illusion of the Year" könnte man das aber glauben:

Der Japaner Kokichi Sugihara hat dort nämlich eine so verblüffende optische Illusion vorgestellt, dass kurz nach Veröffentlichung des Videos eine große Diskussion im Netz losbrach: Wie soll das nur gehen?

Hier ist das verrückte Video:
Wie das geht? Unten gibt es die Auflösung:

Der US-Amerikaner Devin Montes hat direkt an die Arbeit gemacht, um das Rätsel zu lösen. Mithilfe seines 3D-Druckers konnte er die Form der gezeigten Zylinder nachbauen.

Für diesen Trick braucht man einen viereckigen Zylinder, dessen Form am Rand eine Mischung aus Kreis und Viereck ist:

Man hat also eine Form mit vier Seitenwänden. An der Unterseite sind diese gerade, so dass man sie auf einen Tisch stellen kann. An der Oberseite allerdings nicht: Zwei davon sind leicht nach oben gewölbt, zwei leicht nach unten.

So wird, aus einem bestimmten Winkel und abhängig von der Blickrichtung, entweder ein Viereck oder ein Kreis im Spiegel angezeigt. Daher ist die Kamera auch fest montiert. Aus einer anderen Richtung könnte man erkennen, dass die Zylinder oben nicht gerade sind und weder eine kreisförmige noch eine viereckige Form haben.

In diesem Video erklärt der 3D-Druck Experte Devin Montes den Trick noch etwas genauer:

Das erstaunlichste an der Illusion ist aber: Der Urheber Kokichi Sugihara hat damit in dem Wettbewerb nur den zweiten Platz belegt.

Gewonnen hat folgender Beitrag:

Das könnte dich auch interessieren:

Facebook neu

Lass uns Freunde werden!


Food

Diese Bücher machen dich zum Vegetarier
...und bringen dir dann fleischloses Kochen bei.

Erst mal ein Disclaimer: Ja, es gibt Vegetarier, die sind arrogant, selbstgerecht und herablassend. Die vergessen beim Versuch, auch dem letzten Fleischesser sein Schnitzel madig zu machen, jeden Anstand. Tofu-Missionare, die so aufdringlich sind, dass man sofort ein Riesensteak bestellen möchte, um bloß nicht so zu werden wie die. Kennen wir, finden wir auch schrecklich.

Aber das heißt ja nicht, dass Fleischverzicht Schwachsinn ist. Ganz im Gegenteil: Es gibt viele gute Gründe, keine oder weniger Tierprodukte zu sich zu nehmen – ethische, ökologische, gesundheitliche und kulinarische. Natürlich steht es jedem frei, ob er sich mit diesen Themen beschäftigen will. Du kannst jetzt auch mit dem Lesen aufhören und stattdessen Speck beim Brutzeln zugucken: