Bild: Helene Flachsenberg/Marc Röhlig
Lesestoff für Bücherwürmer

Ach, wie schön ist es, einfach mal in eine andere Welt abzutauchen, besonders während der Coronakrise. Eines der schönsten Mittel dafür sind immer noch Bücher. Ganz besonders die dicken Wälzer, für die man im Alltag keine Zeit hatte, bekommen jetzt ihren verdienten großen Auftritt.

Wir haben in der Redaktion Buchtipps gesammelt, die euch für viele Stunden in eine andere Welt entführen, ohne, dass ihr dafür euer Zuhause verlassen müsst. Und hübsch im Bücherregal sehen diese dicken Schmuckstücke auch noch aus. 

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Produktbesprechungen erfolgen jedoch rein redaktionell und unabhängig. Mehr dazu

Hier sind sechs Bücher, die euch alles andere vergessen lassen:

"Schwarzer Leopard, Roter Wolf" von Marlon James (2019), 620 Seiten

Marc begibt sich in eine afrikanische Fantasy-Welt.

(Bild: Marc Röhlig)

Worum geht es?

Sucher, ein junger Kerl mit der Fähigkeit, Personen quer über einen Kontinent hinweg zu riechen, wird beauftragt, einen Jungen zu finden. Er tut sich zusammen mit einem Leopardenmenschen, einer Magierin, einem Halbriesen – und wird schon bald von einem halben Königreich gejagt. Denn der Junge ist nicht einfach irgendein Junge. 

Das solltest du lesen, wenn… du Fantasy magst, aber von den immergleichen Zwerge-Ritter-Drachen-Epen genug hast. Die Handlung mag zu Beginn noch an die Gefährten aus "Herr der Ringe" erinnern, doch wird bald so verworren und fies wie "Game of Thrones". 

Das alles findet aber in einem erfrischend anderen Setting statt. Autor Marlon James kommt selbst aus Jamaika, verfrachtet seine Handlung aber in ein fiebriges, vergangenes Afrika: Es gibt hier keine edlen, weißen Ritter, die gegen Drachen kämpfen, sondern schwarze Stammeskrieger, die es mit Zogbanu-Trollen, bösartigen Gommiden oder Mawana-Hexen aufnehmen. Für westliche Leser mögen Namen wie "Uwomowomowomowo-Tal" anfangs verwirrend sein, aber wer dranbleibt, wird endlich über das schale Ende von "Game of Thrones" weggetröstet.

Für Fans von: Jesmyn Ward, J.R.R. Tolkien und "Game of Thrones"

🛒Du kannst das Buch zum Beispiel bei Amazon oder Thalia kaufen.

"Ein wenig Leben" von Hanya Yanagihara (2015), 760 Seiten

Leni will nicht spoilern. Das Buch spricht für sich, findet sie. Absolut lesenswert!

(Bild: Helene Flachsenberg)

Worum geht es?

Um vier Männer in New York, die seit der Uni befreundet sind. Einer von ihnen hat Schreckliches erlebt. Wird ihm die Freundschaft Halt bieten – oder wird sie daran zerbrechen?

Das solltest du lesen, wenn… du es erträgst. Der Roman wühlt tief in menschlichen Gefühlen, in Schmerz, Wut, Trauer – nicht nur bei den Hauptfiguren, sondern auch bei Leserinnen und Lesern. "Ein wenig Leben" tut weh. Und rührt an. Denn neben den Abgründen skizziert die Autorin auch die Schönheit des menschlichen Miteinanders.

Für Fans von: Büchern, die spannend, aber keine Krimis sind; die berühren, aber keine Romanzen sind

🛒Du kannst das Buch zum Beispiel bei Thalia oder Amazon kaufen. 

"Panikherz" von Benjamin von Stuckrad-Barre (2016), 564 Seiten

Max lässt sich in eine fesselnde Vergangenheit ziehen.

(Bild: Maximilian Senff)

Worum geht es?

Stuckrad-Barre erzählt im autobiografischen Roman von seiner Kindheit, vom Aufstieg zum größten Popliteraten Deutschlands und von seiner Kokain- und Alkoholsucht. Und von seinem Freund Udo Lindenberg. Gescheiterte Entzüge, ein von Drogen und Selbstzweifeln zerfressenes Inneres – Stuckrad-Barre öffnet sich den Lesern schonungslos. Dabei weiß er so von seinen Dämonen, der Sucht und den Eskapaden zu erzählen, dass man bald wirklich versteht, wie es so weit kommen konnte. Trotz allem verliert er dabei nie seinen Witz. Und ist heute clean.

Das solltest du lesen, wenn... du Lust auf eine wilde Autobiografie hast. "Panikherz" gibt einem zeitweise das Gefühl, man könnte im Leben die ein oder andere Sache verpasst haben. Da aber auch die Schattenseiten des Lebens als Popstar im Buch viel Raum einnehmen, denkt man am Ende doch: ein bisschen Exzess, okay – aber Stuckrad-Barre-mäßig, puh.

Für Fans von: scharfen Beobachtungen, deutscher Geschichte und Drogenstorys 

🛒Du kannst das Buch zum Beispiel bei Amazon oder Thalia kaufen. 

"4321" von Paul Auster (2017), 1264 Seiten

Vicky hat auf mehr als tausend Seiten gleich vier Leben mitgelebt.

(Bild: Rebekka Körner)

Worum geht es? 

New York, Mitte des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt des Buches stehen Archibald Ferguson und seine Lebensgeschichte, oder besser gesagt: vier Versionen davon. Einzelne Entscheidungen, mal seine, mal die von anderen, beeinflussen seine Zukunft und lenken sie in jeweils andere Richtungen. Es ist eine Geschichte über den Zufall, die zeigt, wie anders unser Leben aussehen könnte, wenn nur Kleinigkeiten anders gelaufen wären. Und gleichzeitig eine Geschichte übers Erwachsenwerden: Den jungen Archie plagen Selbstzweifel, er durchlebt alle emotionalen Höhen und Tiefen der ersten Liebe und kämpft mit Schicksalsschlägen.

Das solltest du lesen, wenn... du dich auch häufig fragst: Was wäre, wenn? Und dich für die neuere Geschichte von New York interessierst. Und, wenn du etwas Durchhaltevermögen hast – die ersten 200 Seiten können zäh sein, dafür lassen dich die restlichen 800 nicht mehr los.

Für Fans von: New-York-Romanen wie "Damals" von Siri Hustvedt

🛒Du kannst das Buch zum Beispiel bei Amazon oder Thalia kaufen. 

"Ice Cream Star" von Sandra Newman (2019), 667 Seiten

Marc kriegt einfach nicht genug und stürzt sich mit einer jungen Heldin ins nächste Abenteuer.

(Bild: Marc Röhlig)

Worum geht es?

In einer nicht fernen Zukunft hat eine Pandemie große Teile der USA ausgelöscht. Genauer: alle Weißen. Und wer schwarz ist, wird mit 18 Jahren von der Krankheit befallen. Alles Leben endet mit zwanzig, es gibt nur noch minderjährige Schwarze. Eine von ihnen ist Ice Cream Star, die mit 15 Jahren schon zu den Ältesten gehört. Sie hat sich aufgemacht, ein Heilmittel zu finden.

Das solltest du lesen, wenn… du eine junge, frische Heldin suchst, die einen Scheiß auf Geschlechterfragen oder Hautfarbe gibt. Ice Cream Star mag in einer abgefuckten Welt leben, sie selbst glüht vor Optimismus. Gelegentlich greift sie trotzdem zur Knarre. Denn auf ihrer Reise wird sie mit Elend und Habgier konfrontiert. Schon bald wird sie zur Erlöserfigur für Hunderttausende verlorene Kinder.

Das ganze Buch ist aus ihrer Perspektive geschrieben, die Autorin Sandra Newman hat dafür eine eigene, postapokalyptische Jugendsprache entworfen. Nervös wird zu nerviös, der November heißt Vember. Aber das alles wird nicht irgendwann anstrengend, sondern geht beim Lesen direkt in den Kopf über.

Für Fans von: Margaret Atwood, "Herr der Fliegen" und "Blade Runner"

🛒Du kannst das Buch zum Beispiel bei Amazon oder Thalia kaufen. 

"Swing Time" (2016) von Zadie Smith, 610 Seiten

Und auch Leni packt noch ein Buch obendrauf, das euch mit um die Welt nimmt.

(Bild: Helene Flachsenberg)

Worum geht es?

Zwei Freundinnen, die als Kinder die Liebe zum Tanzen zusammenschweißt. Deren Leben sich aber in völlig unterschiedliche Richtungen entwickeln: Trotz ihres Talents schafft es die eine nie aus ihrem prekären Umfeld. Die andere reist währenddessen als Assistentin eines Superstars um die Welt, wird dabei allerdings auch nicht wirklich glücklich.

Das solltest du lesen, wenn… du Bücher magst, die voller lebendiger Beschreibungen und Charaktere sind. Und Zadie Smith nach London, New York und Westafrika folgen willst – denn über diese drei Orte und verschiedene Zeitebenen spannt sich die Geschichte.

Für Fans von: Stepptanz, Geschichten über Freundschaft

🛒Du kannst das Buch zum Beispiel bei Amazon oder Thalia kaufen. 


Gerechtigkeit

Zwischen Sorge und Hoffnung: So erleben junge Menschen weltweit die Coronakrise
Junge Leute aus Uganda, Spanien, Amerika, China, Schweden und der Türkei berichten aus ihrer Heimat.

Während in Deutschland mittlerweile in Supermärkten, Bussen und Bahnen Maskenpflicht gilt, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, werden in China die Maßnahmen dazu langsam wieder gelockert. In Uganda herrscht seit drei Wochen Lockdown mit Ausgangssperre: Wer nach 19 Uhr von der Polizei auf der Straße angetroffen wird, kommt in Gewahrsam. Verkäufer auf Märkten wurden angewiesen, dort auch zu übernachten, damit sie im Falle einer Infektion das Virus nicht nach Hause tragen. 

Schweden hingegen setzt auf Empfehlungen, wirklich verboten sind hier nur wenige Dinge, etwa Versammlungen von mehr als zehn Menschen oder Besuche in Altenheimen. Schulen, Restaurant und Bars haben weiterhin geöffnet.