Sie schauen es nur noch verträumt an.​

Es gibt nur wenige Nationen, die so viel Leidenschaft ins Brot backen wie die Deutschen. Aber nun kommt Konkurrenz aus Japan. Eine Mutter aus Tokyo zaubert in schnödes Weißbrot bunte Muster und Farben. Das Ergebnis teilt sie auf @konel_bread.

Die Bilder sind so schön, dass da eigentlich keine Scheibe Wurst mehr draufpasst. Und auch kein Dinkelaufstrich.

Inspirieren lässt sich die Mutter nach eigenen Angaben von den Zeichnungen ihrer Kinder:
So sieht das Kinderbild dann gebacken aus:

Wie genau sie das Brot macht macht, verrät die Mutter nicht. Allerdings lässt dieses Video des noch ungeschnittenen Brotes vermuten, dass sie die verschiedenfarbigen Brotteige wie eine riesige Sushi-Rolle ineinander dreht:

In dieser Fotostrecke kannst du weitere Meisterwerke sehen:
1/12

Mehr Instagram:


Gerechtigkeit

Junge Russen über die Sanktionen: "Es gibt jetzt weißrussischen Mozzarella"

Russland darf nicht am G8-Gipfel teilnehmen, führende russische Staatsmänner dürfen nicht mehr nach Europa einreisen, auch die Einfuhr und Ausfuhr von Waren ist verboten. Seit mehr als zwei Jahren schon gelten die Sanktionen der Europäischen Union. Russland hatte die zur Ukraine gehörende Krim-Halbinsel annektiert, die EU betrachtet das als völkerrechtswidrig (Hier erfährst du mehr zum Thema).

Die Sanktionen zielen vor allem auf die politische Elite ab – und trotzdem: Auch die russische Bevölkerung spürt die Auswirkungen.

Bei bento erzählen junge Russen, wie sie die EU-Sanktionen im eigenen Land erleben – und was sie über Europa denken.