Bild: Imago/ZUMA Press

Seit Jahren fragen sich Menschen, wer hinter dem Künstlernamen "Banksy" steckt. Ein schottischer Musikjournalist will das Geheimnis nun gelüftet haben.

Das Gerücht, dass Banksy nicht nur eine Person, sondern eine ganze Gruppe von Personen sein soll, gibt es schon seit einiger Zeit. Nach dieser Theorie seien die Kunstwerke, die sich in Nordamerika finden lassen, zwar von ihm initiert, aber nicht von einem Künstler allein angefertigt.

Kunst von Banksy:
1/12

Nun listet der freie Musikjournalist Craig Williams in einem Blogbeitrag die Verbindung zwischen einzelnen Bildern und Konzerten der Band Massive Attack auf. Daily Mail hat dazu eine übersichtliche Grafik erstellt.

Laut Williams neuer Theorie sei die Künstlergruppe nicht nur mit Massive Attack verbunden – Robert Del Naja soll der Kopf dieser Gruppe (und damit Banksy) sein.
(Bild: Imago/ZUMA Press)

Del Naja (Künstlername "3D") ist Mitglied der Trip-Hop-Band Massive Attack, die vor allem für ihren Song "Teardrop" bekannt ist. Ebenfalls kein Geheimnis: Del Naja ist selbst Grafitti-Künstler und hat mit Banksy bereits Bilder ausgstellt. In der Banksy-Doku "Exit Trough The Gift Shop" spricht Del Naja über ihre gemeinsame Zeit in Bristol.

Robert Del Naja sagt gegenüber Daily Mail, dass "die Gerüchte um seine geheime Identität übertrieben" seien und es nur eine "gute Geschichte, aber leider nicht wahr" sei. Banksy und er seien lediglich befreundet.

So bleibt es wohl erstmal nur eine wilde Theorie.

Mehr zu Banksy:


Trip

Warum es überwältigend ist, als Frau alleine zu reisen
Drei Geschichten aus Australien, Südafrika und Spanien

Mit dem Rucksack in den ersten Flieger und auf der anderen Erdhalbkugel aufwachen. Einfach mal raus und das Leben erleben. Viele junge Menschen erfüllen sich diesen Traum, nach dem Abi, nach dem Studium oder einfach, wenn das Fernweh zu groß wird. Doch davor stellt sich immer die Frage: Mach ich mich alleine auf den Weg oder hab ich meine Freunde im Gepäck? Ist so eine Reise alleine nicht viel zu gefährlich, zu langweilig oder zu einsam?

Wir haben drei Frauen gefragt, warum sie sich alleine aufgemacht haben – und was sie dabei gelernt haben.