Ohne ganz viel Lesestoff gehst du nicht in den Urlaub? Mit einem leistungsstarken eBook-Reader reist du trotzdem mit leichtem Gepäck.

Die Deutschen lassen sich ihre Reiselust nicht nehmen. Nach der jüngsten Reiseanalyse der "Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen" haben drei Viertel aller Deutschen 2016 mindestens einmal einen Urlaub von fünf Tagen oder länger gemacht. Die beliebtesten Ziele bei Auslandsreisen waren Spanien und Griechenland. Aber auch kurze Städtetrips sind im Trend: Immer mehr Menschen fahren übers Wochenende mal eben nach Berlin, Hamburg, London, Wien oder Paris. 33 Millionen Kurzurlauber waren 2016 unterwegs.

"Ich packe meinen Koffer und ich tue hinein..."

Bücher! Denn ganz gleich, um welche Art von Reise es sich handelt: Ohne Lesestoff im Koffer verlässt kaum einer das Haus. Vom Liebesroman, mit dem es sich am Strand der italienischen Riviera entspannen lässt; über den aktuellsten Reiseführer, der den Besucher durch Paris leitet; bis hin zum Agatha Christie in Originalsprache, um das Englisch während des London-Trips zu trainieren – Bücher gehören ins Reisegepäck. 

Mit einem praktischen eBook-Reader muss dein Gepäck deswegen aber nicht gleich tonnenschwer werden. Auf dem Kindle Paperwhite von Amazon lassen sich schließlich mehrere Tausend eBooks speichern, die du aus mehr als drei Millionen eBooks auswählen kannst. Lizenzfreie Bücher wie die Klassiker von Tolstoi, Goethe oder Schiller sind dabei sogar kostenlos! Und wer sich bei dieser Riesenauswahl nicht schon zuhause entscheiden kann, was er im Urlaub lesen will, kann spontan bleiben: Der Kindle Paperwhite hat eine WLAN- beziehungsweise WLAN +3 G-Funktion an Bord. So kannst du neue Bücher auch während der Reise herunterladen.

Das Gerät selbst ist mit einem hochauflösenden 300ppi-Display für gestochen scharfen Text in Druckqualität ausgestattet. Dabei ist es dünner als ein Bleistift und wiegt mit rund 200 Gramm weniger als die meisten Taschenbücher. Darum lässt es sich nicht nur besser halten, sondern auch besser tragen – beim Spaziergang an der Seine zum Beispiel. Mit leichtem Gepäck lässt sich eine Millionenstadt deutlich bequemer erkunden als mit einem dicken Buch im Rucksack. 

Wenn es Nacht wird auf Sizilien...

...kann das Kindle Paperwhite zeigen, was es drauf hat. Wenn du an einem lauen Sommerabend bei einem Glas Vino auf der Piazza noch ein wenig schmökern möchtest, liegst du mit dem eBook-Reader genau richtig. Das verfügt nämlich über ein integriertes Frontlicht, welches die Oberfläche des Displays erhellt. Die Helligkeit lässt sich sogar anpassen, und so sorgt das Kindle Paperwhite bei allen Lichtverhältnissen für optimale Lesebedingungen, ohne die Augen zu ermüden. 

Das Ladegerät kannst du übrigens zu Hause lassen. Eine Akkuladung des Kindle Paperwhite hält bis zu sechs Wochen, bei einer halben Stunde Lesezeit am Tag. 

Also: Ob du dir nun schwere oder lieber leichte Kost für die freien Tage einpackst – abschleppen musst du dich in Zukunft nicht mehr.

Kundeninformationen

Egal, wo du Urlaub machst, der Kindle Paperwhite darf in deinem Gepäck nicht fehlen. Denn der eBook Reader verfügt über ein paar Vorteile, die ihn zum unverzichtbaren Reisebegleiter machen:

  • Er ist leichter als die meisten Taschenbücher.
  • Dabei bietet er genug Speicherplatz für Tausende Romane und Reiseführer.
  • Deine Strandlektüre kannst du dir spontan aus über 3 Millionen eBooks aussuchen – darunter aktuelle Bestseller.
  • Der Kindle Paperwhite verfügt außerdem über ein hochauflösendes 300 ppi-Display, mit dem du liest wie auf echtem Papier.
  • Und zwar zu jeder Tageszeit: Das Display spiegelt nicht bei Sonne, und bei Nacht erhellt dir ein integriertes, verstellbares Frontlicht den Text.

Klingt gut? Hier erfährst du mehr über die Vorteile des Kindle Paperwhite:

Amazon.de


Queer

Jim "Sheldon" Parsons hat seinen Partner geheiratet

Er hat "Ja" gesagt! Der "Big Bang Theory"-Schauspieler Jim Parsons hat seinen Partner Todd Spiewak geheiratet. 

Erst im November feierten die beiden ihren 14. Jahrestag. "Ich habe diesen Typen heute vor 14 Jahren getroffen und es war das Beste, was mir je passiert ist – dagegen kommt nichts an", schrieb Parsons bei Instagram unter das Foto.