Bild: STX Entertainment

29.05.2018, 13:19 · Aktualisiert: 29.05.2018, 17:24

Ein Puppen-Anwalt wurde bereits eingeschaltet.

Die "Sesamstraße" ist ein Stück heile Welt. Wenn nicht gerade jemand dem Krümelmonster die Kekse geklaut oder Graf Zahl die Sieben und die Fünf vertauscht hat, ist eigentlich alles in Ordnung.

Doch nun bringt der neue Puppenfilm "The Happytime Murders" diese Ruhe ziemlich durcheinander – Totschlag, Koks und Nutten inklusive.

Im Sommer soll der Film "The Happytime Murders" in die Kinos kommen, er ist eine nicht ganz jugendfreie Cop-Komödie mit Melissa McCarthy und ihrem Puppen-Partner. Vieles im Film erinnert an die "Sesamstraße", die Macher des Kinderprogramms klagen nun dagegen. (CNN)

In "The Happytime Murders" sollen zwei Cops einen Puppenmörder jagen. Es gibt derbe Witze, Puppen-Morde und viel Baumwollsperma, das durch die Gegend spritzt.

Das ist der Trailer zu "The Happytime Murders":

Der Film war mehrere Jahre lang in Arbeit. Konzipiert wurde er von Brian Henson, dem Sohn vom Muppet-Schöpfer Jim Henson.

Und da wird es kompliziert:

  1. Brian leitet heute das Unternehmen seines verstorbenen Vaters, "The Jim Henson Company".
  2. Diese Firma hat die Figuren der "Sesamstraße" erfunden. Sie gehören zu den Muppets.
  3. Die Rechte an den Muppets liegen aber mittlerweile bei Disney.
  4. Und die "Sesamstraße" wird mittlerweile von der Firma "Sesame Workshop" produziert.
  5. Trotzdem hat Brian Henson in seinem Film "The Happytime Murders" nun eigene Muppets auftreten lassen.

Diese Figuren ähneln nur den echten Muppets. Das heißt, weder Kermit noch Samson werden im Film auftreten. Aber der Film wirbt indirekt trotzdem mit ihnen. Allein schon durch das Motto: "Kein Sesam. Nur Straße."

Die Macher der "Sesamstraße" klagen deswegen nun. Sie wollen nicht, dass ihre lieben Puppen mit den bösen in Verbindung gebracht werden.

Konkret ließen die Puppenbauer verlauten: Sie wollten nicht, dass ihre Marke mit "zwielichtigen, profanen, Drogen nehmenden, frauenfeindlichen, gewalttätigen, kopulierenden und sogar ejakulierenden Puppen" in Verbindung gebracht wird.

Die "Sesamstraße" läuft bereits seit 1969 im Fernsehen. Sie wurde mit dem Anspruch gegründet, Kinderfernsehen mit Bildung zu verknüpfen. Kinder sollen mit Graf Zahl das Zählen lernen oder dank Samson und Elmo etwas über Physik erfahren.

Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung und Inklusion sind in der "Sesamstraße" ein wichtiges Thema, seit einem Jahr tritt zum Beispiel eine autistische Puppe im Programm auf (bento).

Und wie reagieren die "Happytime"-Macher auf die Klage?

Sie haben einen Puppen-Anwalt engagiert, ihn hier:

Puppenanwalt Fred

Puppenanwalt Fred (Bild: STX Entertainment)

Im Namen der Produktionsfirma sagte er:

"STX fand die Idee großartig, eng mit Brian und der Jim Henson Company zusammenzuarbeiten, um die Puppen zu zeigen, wenn sie eben nicht vor Kindern performen. [...] Obwohl wir natürlich sehr enttäuscht sind, dass die 'Sesamstraße' diese Freude nicht teilt, sind wir fest davon überzeugt, im Recht zu sein. Wir freuen uns darauf, erwachsenen Kinogängern diesen Sommer unsere liebenswerten Charaktere näher zu bringen."

Je nachdem, wie der Rechtsstreit ausgeht, kann sich die Veröffentlichung des Films verzögern. Für Deutschland gibt es noch keinen Termin.


Streaming

"Tote Mädchen lügen nicht" muss ab Staffel 3 wohl ohne Hannah auskommen

29.05.2018, 13:12 · Aktualisiert: 29.05.2018, 14:31

"Hannah... ich liebe dich... und lasse dich gehen."

In "Tote Mädchen lügen nicht", original "13 Reasons Why", geht es um die 16-jährige Hannah Baker, die Selbstmord begeht. Im Fokus stehen dabei die aufwühlenden Gründe für ihren Selbstmord und auch dessen Folgen. Bisher gibt es zwei Staffeln der erfolgreichen, aber auch umstrittenen Serie. (bento)