Retro

Hast du alle Filmreferenzen bei "La La Land" erkannt?

25.01.2017, 17:47 · Aktualisiert: 25.01.2017, 17:48

Eine Filmstudentin zeigt sie uns in einem Video.

Für Musical-Filme hat sich jahrelang kaum jemand interessiert – bis "La La Land" kam. Die Hommage an die Musikfilm-Ära in Hollywood ist nun für 14 Oscars nominiert (bento).

Eine der schönsten Szenen: Wie Ryan Gosling und Emma Stone auf einer Straße gemeinsam tanzen und steppen, hinter ihnen erstrahlen die Straßenlichter von Los Angeles. Sie trägt ein gelbes Kleid, er ein weißes Hemd und Krawatte.

Aber von welchen Hollywood-Filmen hat sich Drehbuchautor und Regisseur Damien Chazelle eigentlich inspirieren lassen?

Die spanische Filmstudentin Sara Preciado, 24, hat sich die Mühe gemacht und Szenen aus den Klassikern neben die "La La Land"-Szenen zu schneiden (verne)

Dieses bezaubernde Video ist dabei herausgekommen:

Das Video zeigt, wie "La La Land" das Goldene Musical-Zeitalter zurückholt – natürlich kombiniert mit moderneren Beats. Gleich bleiben die theatralischen Szenen, Montagen und der Glamour. Der Film sei sicherlich nicht der originellste, sagt Sara Preciado, aber genau wie "Stranger Things" lebe er von der Nostalgie. Das sei der Grund für den Erfolg von "La La Land".

Mach unser Quiz: Lohnt sich "La La Land" für dich?


Art

Was Trumps Amerika mit George Orwells "1984" zu tun hat

25.01.2017, 16:50 · Aktualisiert: 25.01.2017, 16:50

Der "Neusprech" ist zurück. Er scheint eine neue Heimat im Washington Donald Trumps zu finden. Neusprech ist eine aus politischen Gründen veränderte Sprache, der Schriftsteller George Orwell hat sie für seinen dystopischen Roman "1984" erfunden.

Es geht im Roman um einen totalitären Überwachungsstaat. Mit eigenen Sprachregeln formt er seine Bürger und ihr Denken. Neusprech verdrängt Fakten, verschleiert Wahrheiten und bietet alternative Formulierungen – es ist ziemlich genau das, was eine Trump-Beraterin jetzt als "alternative Fakten" in einem Interview anbot (bento).