Bild: imago

Retro

Eine Asterix-Zeichnung wurde für unfassbare 1,4 Millionen Euro verkauft!

15.10.2017, 14:15

Asterix ist super. Wir hatten immer viel Spaß dabei, ihm und dem dicken Obelix (#bodypositivity) auf ihren Abenteuer zu begleiten. Ihnen zuzusehen, wie sie die Pyramiden in Ägypten bauten, Cäsars Armee grün und blau schlugen, Hinkelsteine durch die Gegend trugen und Wildschweine in sich rein spachtelten. 

Aber 1,4 Millionen Euro für eine Illustration? Nah. 

Die spinnen, die Auktionshausbesucher.

Nicht einmal das Auktionshaus Drouot selbst, wo das Werk in Paris verkauft wurde, hatte erwartet, dass die Zeichnung für diesen Wert versteigert wird: Man hatte mit 180.000 bis 200.000 Euro gerechnet. (The Guardian)

Es handelt sich dabei um das Original-Cover der Ausgabe von "Asterix Tour de France", die 1964 erschienen ist. Die Schöpfer des Comics, Albert Uderzo und René Goscinny, haben es beide signiert und dem französischen Filmproduzenten Pierre Tchernia gewidmet ist. (Drouot.de)

Eine andere Asterix-Illustration, die ebenfalls Pierre Tchernia gewidmet war, wurde für 1,2 Millionen Euro ersteigert. (Drouot.de)

Grund für die übereifrigen Bieter könnte auch der neue Asterix-Comic sein, der am 19. Oktober veröffentlich wird. Die ersten Seiten dazu wurden gerade auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Unter dem schlichten Titel "Asterix in Italien" wird die 37. Ausgabe der Serie publiziert. In der Geschichte nehmen die beiden Gallier an einem Wagenrennen quer durch den Stiefel teil. (Tagesanzeiger)

René Goscinny starb im Jahr 1977, Albert Uderzo hat das Zepter vor sechs Jahren an den Autoren Jean-Yves Ferri und den Zeichner Didier Conrad abgegeben.


Trip

Hier kannst du die Drehorte deiner Lieblingsserien in Deutschland und Europa besuchen

15.10.2017, 14:00 · Aktualisiert: 16.10.2017, 10:17

Es kommt der Moment, in dem man die Grenze von "Ah, meine neue Lieblingsserie" zu "Ah, ich bin obsessiv-missionarisch" überschreitet. Typisches Verhalten, sortiert nach Schweregrad:

  • Wider besseren Gewissens Spoiler googeln.
  • Mindestens fünf Analysen zu einer Episode durcharbeiten – und danach unter den Beiträgen kommentieren und spekulieren.
  • Zu den Drehorten fahren.

Das ist immer häufiger und einfacher möglich, denn viele Produktionen von "Game of Thrones" bis hin zu "Homeland" filmen mittlerweile in Europa. Mystische Landschaften, alte herrschaftliche Gebäude, versteckte Industriebaracken – oft scouten die Macher verdammt gute und wenig bekannte schöne Ecken.

Vom Städtetrip bis zum Wanderurlaub – das sind die schönsten Serien-Drehorte, die du in Europa besuchen kannst.