Bild: Imago

17.12.2017, 16:00 · Aktualisiert: 17.12.2017, 10:01

Das waren noch Zeiten: Als sich die Familie jeden Tag zur selben Zeit vor dem Fernseher versammelte. Mit Chips für die Kinder und Rumpralinen für die Eltern. Und dann kamen die Gameshows!

Auf der Couch wurde zusammen gelacht und mitgefiebert. Erinnert ihr euch noch an den heißen Draht und den Zonk? Wenn ja, dann beginnt jetzt das nostalgische Schwelgen.

Hier kommen die besten deutschen Gameshows der 90er:

Puls auf 180 bei der "100.000 Mark-Show"

Von der ersten Sekunde an spannend! Allein wie Ulla Kock am Brink die Manage durch einen riesigen, gold-glitzernden Tresor betrat, dramatisch gefolgt von vier bulligen Bodyguards. In ihrer Hand: Der durchsichtige Koffer voll mit bunten Geldscheinen.

Vier Paare battelten sich in witzigen Spielen, nach und nach schied eins nach dem anderen aus. Bis das letzte Pärchen die spannendste Aufgabe bewältigen musste: den legendären, heißen Draht.

"Geld oder Liebe" – das ist hier die Frage

Ziemlich genau zu Beginn der 90er Jahre startete die Single-Show, moderiert vom Kalauer-König Jürgen von der Lippe. In der Samstagabend-Show trafen drei weibliche und drei männliche Singles mit außergewöhnlichen Jobs oder Hobbies aufeinander.

In unterschiedlichen Mann-Frau-Konstellationen bewältigten die Kandidaten alberne Aufgaben, für die sie Geld gutgeschrieben bekamen. Am Ende der Sendung konnten die Zuschauer per Voting darüber abstimmen, welche zwei Singles am besten zusammenpassten. Doch auch die Kandidaten hatten am Ende noch ein Wörtchen mitzureden, sie entschieden sich für Geld oder Liebe.

Die große Beliebtheit der Sendung bei den Zuschauern lockte viele hochkarätige Live-Acts in die Show – unter anderem traten Roxette, Take That und Mariah Carey auf.

"Geh auf's Ganze" – Zocken bis der Zonk kommt

Eine rot-schwarze Stoffratte als Trostpreis – den legendären Plüsch-"Zonk“ kennt wohl jedes Kind der 90er.

Nicht weniger ikonisch: Jörg Dräger. Der Show-Master moderierte mit schicken Schnurrbart und pinker Krawatte von 1992 bis 1996 "Geh auf's Ganze".

Aber die 90er waren nicht nur modisch die reinste Wonne – seht selbst wie Heike und Waldi sich über famose Oldschool-Preise freuen, beziehungsweise ein langes Gesicht ziehen, wenn der röhrende Sound aus der Zonkhölle ertönt.

"Traumhochzeit" – Scharfe 90er-Outfits und live heiraten

In der von Linda de Mol moderierten Sendung wurden mit versteckter Kamera Heiratsanträge gemacht. Anschließend konnten drei Paare um ihre "Traumhochzeit" spielen (wer träumt eigentlich davon, live auf RTL zu heiraten?).

Das Paar, welches sich nach verschiedenen Aufgaben durchsetzte, wurde am Ende der Sendung tatsächlich vor laufenden Kameras vermählt und gewann entweder ein Auto, eine Zimmereinrichtung oder durch den Millionenkuss eine Million D-Mark. Letzteres schafft übrigens kein einziges Paar.

Falls ihr euch jetzt fragt, warum diese Show in unserer Liste ist? Wegen der schrillen Krawatten, Ohrringe und Outfits – beste Inspiration für die nächste Bad-Taste-Party!

"Ruck Zuck" – erst reden, dann denken

Das Tabu-Spiel der 90er Jahre. Nur das der "Quietschmeister" hier durch einen Schiedsrichter ausgetauscht wurde. Gleich geblieben sind jedoch die grandiosen (Fehl-)Versuche unter Zeitdruck.

Es ging darum, Dinge zu beschreiben, die die Teamkollegen erraten müssen. Manche fangen an zu reimen, andere sind völlig sprachlos und geschrien wurde auch sehr oft. Am besten sind auf jeden Fall die kreativen Ergüsse, die hier aus den Kandidaten sprudeln!

"Familienduell" – wir haben 100 Menschen gefragt...

Auch bei dieser Show der 90er mussten die Antworten wie aus der Pistole geschossen kommen. Und auch deshalb waren wieder legendäre Einfälle garantiert!

Unseren absoluten Favoriten wollen wir euch nicht vorenthalten: "Nennen Sie ein schwarz-gelbes Insekt." "Giraffe!"

Die größte Leistung der Sendung war, dass Moderator Werner Schulze-Erdel bei all dem so ernst bleiben konnte.

Ok, einen noch: "Nennen Sie einen Ort mit wenig Beinfreiheit." "Spanien!" Großartig!

"Herzblatt" – gar nicht mal so lustig

Flirten ohne anschauen – so lautete hier das Motto. Und es ging nicht um schüchterne Menschen, die auf ihre Schuhspitzen starren. Stattdessen buhlten drei Kandidaten oder Kandidatinnen auf der einen Seite einer Wand um die Gunst eines Single auf der anderen.

Moderiert von Rudi Carell (später Jörg Pilawa), bestand die Sendung aus einem fast gar nicht lustigen, vorher geskripteten Frage-Antwort-Spiel zwischen den Kandidaten – das oft so schlecht war, dass es uns nicht mal im Grundschulalter unterhalten hat.

Am Ende entschied sich der Single für einen Kandidaten, die Wand fuhr mit den Worten "Hier ist Ihr Herzblatt!" auf und die Kandidaten blickten sich mal entzückt, mal etwas enttäuscht an.

Zum Anfang der nächsten Show bekamen wir dann ein paar Szenen aus dem gemeinsam verbrachten Wochenende der beiden zu sehen. Fremdscham Galore – und genau deshalb einen Rückblick wert!


Gerechtigkeit

Geld abgeben, Integration verhindern: Das plant Österreichs neue Regierung für Flüchtlinge

17.12.2017, 15:57 · Aktualisiert: 18.12.2017, 09:00

Wenn die Pläne so umgesetzt werden, werden Flüchtlinge zu Menschen zweiter Klasse.

Österreichs neue Regierung steht. Zwei Monate nach den Parlamentswahlen hat sich die rechtskonservative Volkspartei ÖVP auf eine Koalition mit der rechtspopulistischen FPÖ geeinigt. Bundeskanzler wird der 31-jährige Sebastian Kurz (hier erfährst du mehr über ihn).

Nun haben die Parteien ihr Regierungsprogramm vorgestellt. Auf 182 Seiten steht eine Mischung aus Europa-Bekenntnis und Nationalismus. Im Bereich der Digitalisierung und beim Klimaschutz wollen die Parteien viel erreichen. (Hier ist das komplette Programm)

Was sie aber auch versprechen: "Illegale Migration stoppen" und "Asylverfahren beschleunigen".