Videos

Das dritte Geschlecht kommt – aber wie fortschrittlich sind wir wirklich?

Video-Player wird geladen...

10.11.2017, 17:11

Es gibt Menschen, die sich nicht eindeutig als Mann oder Frau einordnen lassen. In Deutschland wurden sie bisher trotzdem als "weiblich"oder "männlich" definiert – oder als gar nichts. Für Intersexuelle, die kein klar definiertes Geschlecht haben, gab es keinen eigenen Begriff. Diese Regelung ist überholt. Das Deutsche Bundesverfassungsgericht hat nun entschieden: Bis Ende 2018 muss in Deutschland das dritte Geschlecht eingeführt werden.

Doch wie fortschrittlich ist diese Neuregelung wirklich?

Tatsächlich geht das Thema Intersexualität bis ins Mittelalter zurück. Intersexuelle hatten bereits 1794 mehr Rechte als nur hundert Jahre später, es gab einen eigenen "Zwitterparagraphen". Alle Infos dazu findest du im Video.


Haha

Warum hier der Tod am Strand chillt

10.11.2017, 16:14 · Aktualisiert: 13.11.2017, 11:39

Der Tod am Strand beim Eis essen, der Tod entspannt auf der Yogamatte, der Tod mit einem aufblasbaren Flamingo im Arm – das gehört so irgendwie nicht

Und trotzdem sieht man ihn so immer öfters auf Instagram: