Bild: EPA/KIYOSHI OTA

Streaming

Es wird noch eine "Star Wars"-Trilogie geben

10.11.2017, 08:45

Diese Geschichte wird wohl niemals auserzählt sein: Disney hat eine weitere Trilogie von "Star Wars" angekündigt. "Wir haben große Ziele für das 'Star Wars'-Franchise", sagte Disney-Manager Robert Iger am Donnerstag. Das wäre dann die mittlerweile vierte Trilogie der Saga.

Wer soll Regie führen?

Rian Johnson, der auch bei der achten Episode "Star Wars 8 – Die letzten Jedi" Regie führte. Im Dezember kommt der Film in die deutschen Kinos.

Disney-Manager Iger zufolge haben die Dreharbeiten für einen Film rund um Han Solo kürzlich schon begonnen. "Zusätzlich zum Start der neunten Episode im Jahr 2019 haben wir noch mehr großartige 'Star Wars'-Filme in Planung", sagte er.

Warum macht Disney das?

Nicht nur, um die Fans glücklich zu machen, sondern auch um den Aktienkurs in die Höhe zu treiben und den Erfolg des Unternehmens zu sichern.

Nach einem enttäuschenden Quartal im Fernsehgeschäft fiel der Aktienkurs nämlich deutlich. Dann aber kam Igers Ankündigung zur neuen Trilogie, die Anleger waren begeistert. Die Disney-Papiere zogen im nachbörslichen Handel um mehr als ein Prozent an. (SPIEGEL ONLINE)

Doch Disney kämpft derzeit vor allem gegen Netflix und Amazon an, die mit ihren Streamingdiensten dem klassischen Kabelfernsehgeschäft Konkurrenz machen. Im abgelaufenen Quartal gingen Umsatz und Gewinn des Disney-Konzerns insgesamt leicht zurück, und zwar auf 12,78 Milliarden beziehungsweise 1,75 Milliarden Dollar.


Today

So unterschiedlich denken Europäer über sexuelle Belästigung

10.11.2017, 08:14 · Aktualisiert: 11.11.2017, 10:42

Sexuelle Belästigung ist nicht gleich sexuelle Belästigung. In Europa werden Vorfälle völlig unterschiedlich bewertet. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland ergeben.