Bild: Screenshot arte

Streaming

Filmtipp zum Wochenende: "La Cicciolina – Göttliche Skandalnudel"

08.09.2017, 16:57

"Ich war auch Feministin, auf meine Weise. Denn ich habe immer gesagt, dass mein Körper mir gehört und ich bestimme, was ich damit mache."

Sie wird die Maria Callas des Sex genannt, die Missionarin der Liebe. Die italienische Ikone "La Cicciolina" alias Ilona Staller ist die kuriose Frucht einer bigotten Welt, deren Grenzen sie sprengte. In ihren Anfängen arbeitet die schöne Ungarin als Spionin und verführte ausländische Agenten. Durch die Hochzeit mit einem Italiener kann sie Ungarn verlassen und ein neues Leben in Italien beginnen.

Hier lernt sie schnell den Fotografen Riccardo Schicchi kennen, mit ihm betritt sie die Bühne als Nacktmodel. Ihr Markenzeichen ist der Blumenkranz auf dem Kopf, der an eine Heilige erinnert. 

Damit erweckt sie den Anschein einer Gestalt, die eher geistig als körperlich ist. Mit dieser Art Heiligenstatus, ihrer verspielt-erotischen Kleidung und kindlichen Accessoires, schafft es das Model nie obszön rüberzukommen, auch wenn sie etliche Skandale auslöst.

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.

Ilona Staller wird vom Pornostar zur Politikerin und erlangte Weltruhm. Spätestens seit ihre Ehe mit dem berühmten Künstler Jeff Koons wurde "La Ciccionlina" endgültig zur Ikone der zeitgenössischen Popkultur. Die Doku "Göttliche Skandalnudel" zeichnet ihr Leben nach.

Hier kannst du dir "La Cicciolina – Göttliche Skandalnudel" anschauen


Art

Diese Künstlerin verwandelt Smoothies in wunderschöne Gemälde

08.09.2017, 16:53 · Aktualisiert: 08.09.2017, 16:58

Mit dem Essen spielt man nicht! Außer man heißt Hazel Zakariya und hat ein ruhiges Händchen für Smoothies.

Die neuseeländische Künstlerin zaubert aus Obst und Gemüse wunderschöne Kunstwerke im Smoothie-Glas. Mal kleine Waschbären, Enten oder Rehkitze, mal Szenen aus "Game of Thrones", "La La Land" oder "Wonder Woman".