Bild: Getty Images

Streaming

Netflix feuert Kevin Spacey bei "House of Cards"

04.11.2017, 10:27

Auch ein bereits fertiger Film mit Spacey wird eingestampft.

Kevin Spacey ist seine prominenteste Rolle los – er wird nicht länger Frank Underwood aus "House of Cards" spielen. Netflix trennt sich nach den Belästigungsvorwürfen von Spacey. Sämtliche Verbindungen zu Spacey würden getrennt, teilte die Produktionsfirma am Freitagabend mit.

Die Dreharbeiten waren demnach bereits nach Bekanntwerden der Anschuldigungen ausgesetzt worden. Netflix schaue noch, ob die Serie ohne ihren Hauptdarsteller fortgesetzt werde.

Netflix hatte auch einen Film mit Spacey in der Schublade – den bereits abgedrehten Film "Gore". Er soll nun nicht veröffentlicht werden, die Nachproduktion wird ausgesetzt.

Der Schauspieler Anthony Rapp hatte Spacey beschuldigt, ihn als 14-Jährigen sexuell belästigt zu haben. Mittlerweile haben sich weitere Männer geäußert und von aktuellen oder früheren Übergriffen berichtet, darunter auch Mitarbeiter bei "House of Cards". Spacey habe für ein giftiges Arbeitsklima am Set gesorgt.

Hier kannst du die Hintergründe nachlesen:


Today

"Kunden kauften auch": Islamist hat sich Bomben-Zubehör auf Amazon bestellt

04.11.2017, 08:00 · Aktualisiert: 04.11.2017, 10:43

Wie Behörden dem festgenommenen Yamen A. auf die Spur kamen.

Der Syrer Yamen A. soll einen islamistischen Anschlag in Deutschland geplant haben. Seit Monaten plante er die Tat, am Dienstag konnte ihn die Polizei festnehmen. (bento)

Der 19-Jährige hatte vor, eine Bombe mit dem Sprengstoff TATP zu bauen. Der Sprengstoff ist besonders gefährlich und bei Dschihadisten beliebt. Die Attentäter von Paris und Brüssel haben TATP verwendet. Der im vergangenen Jahr festgenommene Islamist Jaber Albakr (hier kannst du mehr über seinen Fall lesen) hatte ebenfalls Zutaten für den Sprengstoff erworben. 

Besonders gruselig: Yamen A. und andere konnten die Bestandteile für ihre TATP-Bomben einfach bei Amazon bestellen.