Bild: invision/ Jordan Strauss

Streaming

Ryan Gosling hat gewonnen – und was du sonst über die Golden Globes wissen solltest

09.01.2017, 08:02 · Aktualisiert: 09.01.2017, 14:03

"La La Land"...

...hat bei den Golden Globes die meisten Preise gewonnen. Mit insgesamt sieben Trophäen stellte der Film einen neuen Rekord auf – noch nie zuvor war ein Film bei der Verleihung erfolgreicher.

Ryan Gosling und Emma Stone bekamen einen Preis für ihre Leistung in den Hauptrollen. Der Film – eine Hommage an das goldene Zeitalter des Musicals – siegte außerdem in den Kategorien: "Bestes Musical/Komödie", "Beste Regie", "Bestes Drehbuch", "Bester Song" und "Beste Filmmusik". (SPIEGEL ONLINE)

(Bild: Studiocanal)

Der eigentliche Star:

Donald Trump – denn über den zukünftigen US-Präsidenten ließen sich viele der anwesenden Hollywood-Größen aus. Zu allererst Moderator Jimmy Fallon in seiner Eröffnungsrede:

  • Die Hauptfigur in der Komödie "Florence Foster Jenkins" sei die schlechteste Opernsängerin aller Zeiten gewesen. "Und selbst sie hat es abgelehnt, bei Donald Trumps Amtseinführung aufzutreten", sagte Fallon.
  • Die Verleihung sei "einer der wenigen verbleibenden Orte, an denen Amerika das direkte Wahlergebnis würdigt", scherzte Fallon über die Tatsache, dass Hillary Clinton trotz knapp drei Millionen Stimmen mehr wegen des Wahlsystems verlor.

Und auch Schauspielerin Maryl Streep kritisierte Trump:

  • "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle", sagte Streep, die einen Preis für ihr Lebenswerk gewann.

Die besten Bärte:

Alle sprechen nach einer solchen Veranstaltung mit rotem Teppich ja meist über die Kleider der Frauen. In diesem Jahr fielen bei den Golden Globes vor allem die Männer auf, die verschiedene Variationen von Bart-Sytlings präsentierten. (Mashable)

Eine Auswahl von kurz bis lang:

George Pimentel/WireImage
George Pimentel/WireImage
 George Pimentel/WireImage
George Pimentel/WireImage
1/12

Hatte auch ein deutscher Film Erfolg?

Nein. Nominiert war die Vater-Tochter-Geschichte "Toni Erdmann" der deutschen Regisseurin Maren Ade. Doch der Film ging leer aus.

Alle Gewinner:

KATEGORIE FILM

Bestes Filmdrama: "Moonlight"

Beste Komödie/Musical: "La La Land"

Bester Schauspieler in einem Filmdrama: Casey Affleck ("Manchester By The Sea")

Beste Schauspielerin in einem Filmdrama: Isabelle Huppert ("Elle")

Bester Schauspieler in einer Komödie/Musical: Ryan Gosling ("La La Land")

Beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical: Emma Stone ("La La Land")

Bester Nebendarsteller: Aaron Taylor-Johnson ("Nocturnal Animals")

Beste Nebendarstellerin: Viola Davis ("Fences")

Beste Regie: Damien Chazelle ("La La Land")

Bestes Drehbuch: Damien Chazelle ("La La Land")

Beste Filmmusik: Justin Hurwitz ("La La Land")

Bester Filmsong: "City of Stars" (''La La Land")

Bester Animationsfilm: "Zootopia"

Bester nicht englischsprachiger Film: "Elle"

KATEGORIE FERNSEHEN

Beste Serie - Drama: "The Crown" (Netflix)

Bester TV-Darsteller - Drama: Billie Bob Thornton ("Goliath")

Beste TV-Darstellerin - Drama: Claire Foy ("The Crown")

Beste Serie - Komödie/Musical: "Atlanta" (FX)

Bester TV-Schauspieler - Komödie/Musical: Donald Glover ("Atlanta")

Beste TV-Schauspielerin - Komödie/Musical: Tracee Ellis Ross ("black-ish")

Beste Miniserie: "The People v. O.J. Simpson: American Crime Story" (FX)

Bester Schauspieler Miniserie: Tom Hiddleston ("The Night Manager")

Beste Schauspielerin Miniserie: Sarah Paulson ("The People v. O.J. Simpson: American Crime Story")

Bester Nebendarsteller Miniserie: Hugh Laurie ("The Night Manager")

Beste Nebendarstellerin Miniserie: Olivia Colman ("The Night Manager")


Trip

Erkennst du die Stadt am Nahverkehr?

08.01.2017, 19:29 · Aktualisiert: 09.01.2017, 10:47

Der Zug fährt jetzt ab: In vielen deutschen Städten fahren nicht nur Busse durch die Gegend, sondern auch Straßenbahnen, U- und S-Bahnen. Eine Karte mit diversen Linien in verschiedenen Farben zeigt dann den Weg. Der Grafikdesigner Peter Dovak liebt diese Karten – und hat sich mehr als 200 dieser Pläne aus der ganzen Welt vorgenommen, um daraus Mini-Versionen zu basteln.

"Mini Metro" heißt sein Projekt, neben internationalen Metropolen wie Shanghai, New York oder London finden sich jede Menge Städte aus Deutschland. Bielefeld ist darunter, Erfurt, Kassel und viele mehr. Bei Dovak werden aus den detaillierten Karten der Verkehrsbetriebe stark vereinfachte, minimalistische Diagramme.

Kannst du erkennen, welche Städte Dovaks Mini-Karten zeigen?