13.07.2018, 16:55

Dafür muss man aber auch sehr genau hinsehen.

Einen Film zu drehen, ist sehr, sehr viel Arbeit. Denn für einen guten Film braucht es nicht einfach nur eine spannende Geschichte und die richtigen Schauspieler. Es braucht Kostüme, den richtigen Drehort, Requisiten, es braucht Beleuchtung und Musik.

Professionelle Produktionen sind deshalb bis ins letzte Detail durchgeplant – so durchgeplant, dass man als Zuschauer oft gar nicht jedes dieser Details, sogenannte Easter Eggs, die oft gut versteckt sind, würdigen kann.

Und so kommt es, dass man selbst beim zehnten Durchgang noch Neues in seinen Lieblingsfilmen entdecken kann. Oder dass man manche Details selbst dann nicht bemerkt – sondern erst, wenn jemand anders einen darauf hinweist.

Genau solche Hinweise sammeln Reddit-Nutzer im "Movie Details"-Forum. Dort posten Filmliebhaber witzige, interessante oder aufschlussreiche Details aus Filmen, die sie entdeckt haben – und erfreuen regelmäßig andere Fans.

Hier ein paar Filme, bei denen User und Userinnen ganz genau hingeschaut haben:

1

"Zurück in die Zukunft"

Im 80er-Jahre-Kultfilm gibt es ein Einkaufszentrum, das anfangs "Twin Pines Mall" heißt. Bei seiner Reise in die Vergangenheit fährt Marty aber eine Pinie um – deshalb heißt das Zentrum beim nächsten Mal nur noch "Lone Pine Mall".

2

"The LEGO Movie"

In diesem Film sind zwar alle Charaktere Lego-Figuren. Das heißt aber nicht, dass man nicht auf Realitätsnähe achten muss. Deshalb kann man in Nahaufnahmen Fingerabdrücke auf den Figuren sehen:

3

"Fight Club"

Brad Pitt als Tyler Durden lebt in der "Paper Street". Eine Paper Street ist im Englischen eine Straße, die es nur auf Landkarten, aber nicht in der Realität gibt. Ergibt Sinn!

4

"Scott Pilgrim vs. the World"

Zu Beginn des Films probt Scotts Band noch im Wohnzimmer, der große Erfolg blieb bisher aus. Ihre Verstärker sind deshalb Marke "Lame Brand". Irgendwann schaffen "Sex Bob-Omb" dann den Durchbruch (allerdings ohne Scott) – nun sind ihre Verstärker von "Sweet Brand".

5

"Team America"

Im besten Puppen-Action-Film aller Zeiten wurde viel Wert auf Authentizität gelegt. In Frankreich ist der Boden deshalb aus Croissaints.

6

"Die Chroniken von Narnia"

Im Laufe des Filmes schwindet die Macht der Weißen Hexe. Gleichzeitig schmilzt auch ihre Krone aus Eiszapfen.

Animationsfilme bieten den Machern besonders viele Spielräume – und damit oft auch besonders viel Platz für liebevolle Details:

7

"Oben"

Carl und Ellie werden älter – mit ihnen verändert sich auch die Stadt, in der sie leben.

8

"Zootopia"

Der Tierfilm wiederum erlaubt sich einen Verweis auf ein altes Meme – mit einem "Sad Wolf" anstelle des "Sad Keanu" auf einer Parkbank.

Ein Klassiker der versteckten Details ist auch die kleine Überraschung im Abspann.

Damit belohnen Filmemacher die wahren Fans, die bis ganz zum Ende im Kino sitzen bleiben. So zum Beispiel in diesen beiden Filmen:

9

"Pulp Fiction"

Im Tarantino-Klassiker wird die Aussage eines Statisten im Abspann wörtlich genommen:

10

"Star Wars – Die dunkle Bedrohung"

In diesem "Star Wars"-Film wurde Jabba the Hutt nicht von einem Menschen gespielt, sondern war eine Puppe. Die Credits weisen ihn deshalb einfach als "er selbst" aus.

Nur ein paar Beispiele von vielen: Wer sich durch "Movie Details" klickt, kann immer wieder staunen, wie viel Mühe sich Filmemacher mit ihren Werken geben.

Und bekommt vielleicht Lust, sich die alten Filme mal wieder anzuschauen.


Today

Warum gilt Freitag, der 13. eigentlich als Pechtag?

13.07.2018, 16:47

Thank God It's Friday! Oder?

Eigentlich sind die meisten Menschen froh, wenn Freitag ist. Nur noch wenige Stunden, dann ist die Arbeitswoche vorbei (zumindest für die meisten), das Wochenende steht vor der Tür, die Vorfreude wächst. 

Es sei denn, der Freitag auf einen 13. Dann heißt es plötzlich: Ein Pechtag steht bevor. Aber warum überhaupt?