11.06.2018, 15:10 · Aktualisiert: 11.06.2018, 14:52

Das ist wahre Liebe.

Mit umgerechnet knapp 244 Millionen Euro Produktionskosten ist "Avengers: Infinity War" der zweitteuerste Film der Geschichte. Er ist aber nicht nur teuer, sondern auch sehr beliebt. So beliebt, dass ein Mann ihn sich bisher insgesamt 47 Mal im Kino angesehen hat.

Und ein bisschen am Erfolg von Marvels Heldenfilm hilft. Denn mit Einnahmen von weltweit knapp 2 Milliarden Dollar ist er der erfolgreichste Film des Jahres. (Box Office Mojo)

Bereits nach dem ersten Durchgang kündigte der Fan an, sich den Film nochmal anschauen zu wollen. Und dann nochmal. Und danach nochmal.

Und er hielt sein Wort:

Beim vierten Mal war er sich tatsächlich nicht sicher...

... und entschied sich letztendlich doch dafür.

Auf Twitter nennt er sich "Nem" – und hat sich den Zusatztitel "The Infinity Watcher" gegeben, also: Der unendliche Zuschauer.

Seine Follower werden langsam misstrauisch – er liefert Beweise.

Vielleicht macht das Nem gar nicht freiwillig – sondern ist wie Dormammu in einer Zeischleife von Doctor Strange gefangen? Vielleicht will er aber auch einfach herausfinden, wie es weitergeht. Immerhin kommt die Fortsetzung "Avengers 4" erst Ende April 2019.

Wir überspringen jetzt einige Durchgänge...

...und kommen direkt zur 40!

Eventuell will der Superfan einfach immer wieder am Ende weinen. Es war ja auch zu hart...

Nem macht allerdings nicht bei der magischen 42 weiter, immerhin hat er schon einen Sinn des Lebens: Comic-Verfilmungen.

Es geht also weiter mit Nummer 43.

Und bei jedem neuen Anschauen entdeckt er Kleinigkeiten, die bedeutend sein könnten. Hier twittert er zum Beispiel einen Spoiler über Star-Lord – bei dem allerdings unklar ist, ob Marvel das wirklich gemacht hat oder Nem mittlerweile die Augen einen Streich spielen.

Für sein Durchhaltevermögen wird er im Netz gefeiert.

Die 43 ist aber noch lange nicht das Ende.

Mittlerweile ist er laut Twitter bei 47 Kinobesuchen – am Samstag war er mal wieder in "Infinity War".

Wahrscheinlich wird Nem so lange durchhalten, bis der nächste Marvel-Film in die Kinos kommt. Das ist vor "Avengers 4" zum Glück nicht mehr allzu weit: Im Juli läuft nämlich "Ant-Man & the Wasp" an.


Gerechtigkeit

Cannabis-Fans haben den Bundestag gezwungen, endlich über die Legalisierung zu sprechen

11.06.2018, 15:05 · Aktualisiert: 11.06.2018, 18:23

Die Legalisierung von Cannabis ist so wahrscheinlich wie noch nie zuvor – weil es fast 80.000 Bürgerinnen und Bürger durchgesetzt haben. Am Montag hat sich daher der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages mit dem Thema beschäftigt.  

Der Bundestag soll über eine Legalisierung von Cannabis diskutieren.

Die Initiative kommt vom Deutschen Hanfverband. Der hatte im vergangenen Jahr eine Petition zur Legalisierung gestartet. Bis Dezember hatten 79.000 Menschen unterzeichnet – es wurde damit unter mehr als 11.000 Bürgeranliegen die erfolgreichste Petition 2017. (Jahresbericht des Petitionsausschusses