10.07.2016, 12:39

Manuel, 27, verkaufte vor der Weltreise seine Möbel und sein Motorrad, seit gut einem halben Jahr ist er schon unterwegs.

Und zwar unter anderem hier: Kolumbien, Guatemala, Mexiko, Kalifornien. Thailand, Kambodascha. Im Süden Vietnams hat er sich eine Honda Win gekauft und reist jetzt mit dem Motorrad gen Norden nach Hanoi.

In der Fotostrecke: Manuel zeigt Urlaubsbilder aus Kolumbien, Guatemala, Mexiko, USA und Vietnam

Manuel
Manuel
Manuel
Mauel
1/12

Warum bist du überhaupt losgezogen?

Ich bin mit drei verschiedenen Kulturen großgeworden: Meine Mutter ist portugiesisch und mein Vater Italiener, aufgewachsen bin ich aber in Deutschland. An Südamerika haben mich deshalb die Mischkulturen interessiert. Denn dort trafen ja verschiedenen europäische Völker auf die indigenen Kulturen und daraus ist dann etwas Neues entstanden. Und Asien ist einfach das beste Kontrastprogramm zum Westen.

Empfindet du Reisen auch mal als Arbeit?

Reisen wird zu "Arbeit", wenn man die ganze Zeit darüber nachdenkt, wie man aus Geld und Zeit das Beste herausschlagen kann – wie man also die folgenden Tage "möglichst effektiv nutzt".

Ein Vorfall, der deine Reise beinahe abrupt beendet hätte?

In Vietnam bin ich mit meinem vollbepackten Motorrad von einer Straße abgekommen und auf einem Wanderweg im Dschungel gelandet. Nach einer Stunde fiel mein Frontlicht aus. Ich folgte halbblind dem Lichtkegel eines vorausfahrenden Mopeds – bis ich in ein Schlagloch preschte und meine Honda wegrutschte. Im Dunkeln hörte ich auch noch ein Gewitter aufziehen. Ich stellte mein Motorrad ab und wanderte mit der Taschenlampen meines Handys weiter und fand irgendwann ein paar Holzhütten. Die Einheimischen ließen mich zu sich hinein und einige Minuten später brach der Himmel auch schon auseinander.

Wie finanzierst du dir deine Reise?

In Köln habe ich meine Wohnung aufgegeben und bin zu meinen Eltern gezogen, um zu anzusparen. Auch meine Möbel und mein Motorrad habe ich verkauft. Vor zehn Jahren habe ich ein wenig geerbt und den gesamten Betrag eingefroren. Denn eine Weltreise war schon immer mein größter Traum. In den USA habe ich in einem Hostel gearbeitet.

Ein Ort, den du unbedingt noch bereisen möchtest?

Südamerika. Besonders Patagonien, das ich auch mit dem Motorrad bereisen möchte.


Trip

Auf Weltreise: Anna, 33, schlich sich schon früher in Reisebüros

10.07.2016, 12:39

Anna, 33, reist am liebsten zurück nach Deutschland. Sie kommt gebürtig aus Halle an der Saale, hat mit 21 Jahren angefangen, Tourismus-Management zu studieren und zu reisen. Zusammen genommen war sie seitdem rund eineinhalb Jahre unterwegs. Am längsten in Chile, Südamerika und jetzt in Südostasien, vor allem Vietnam.

In der Fotostrecke: Anna zeigt Reisebilder aus Neuseeland, Vietnam und Grönland