Bild: Getty Images / Mark Metcalfe

Trip

Zehn Dinge, die du fürs Festival packen solltest

20.06.2016, 15:01 · Aktualisiert: 16.05.2017, 11:58

Die absoluten Essentials auf dem Zeltplatz

Es gibt dieses Sprichwort: Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas. Analog dazu gilt: Was du zum Festival mitnimmst, bleibt wahrscheinlich auf dem Festivalgelände liegen. Geht kaputt, wird geklaut, versinkt im Schlamm oder fackelt ab. Und das ist Okay.

(Bild: Giphy)

Aber so egal dir die Sachen im Nachhinein sind: Während des Festivals kommt es extrem drauf an, wie gut du deinen Rucksack gepackt hast. Ohne das richtige Equipment bist du auf dem Zeltplatz nämlich verloren. Dann kannst du "Helga! Helga!" rufen, bis du grün bist, es wird dich keiner retten.

Was dich retten wird, ist diese Liste.

Gehörschutz

(Bild: Amazon)

Festivals sollen laut sein. Solange du hinterher nicht als Klavierstimmer Karriere machen willst, ist das in der Regel auch kein Problem. Nur: Wenn dich die Strömung an der Main Stage direkt vor die Boxen schiebt, wo der Bass dir die Augenlieder umklappt, solltest du dir besser was in die Ohren stecken. Ohropax tut’s, macht aber den Sound kaputt. Für ein paar Euro mehr kriegst du denselben Schutz und bekommst auch noch was von der Musik mit. Diese Stöpsel sind zum Beispiel ziemlich gut bewertet.

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Das hat keinen Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Mückenschutz

Vergiss nicht dein Mückenspray. Vergiss außerdem nicht, wie absolut gar nicht sich Mücken dafür interessieren, ob du Mückenspray drauf hast oder nicht. Du wirst auf jeden Fall gestochen werden. Dafür haben wir aber einen "Stichheiler" auf Amazon gefunden, von dem in der Redaktion noch nie einer gehört hat, der aber absurd gut bewertet ist. Sieht aus wie ein Schwangerschaftstest (den du ja aber höchstens nach dem Festival brauchst) und funktioniert mit Hitze. Wenn’s schön macht.

Pinkelhilfe

(Bild: Amazon)

Das Ding hier ist für Frauen. Nicht, dass Männer nicht auch hin und wieder eine Pinkelhilfe brauchen könnten. Aber in solchen Fällen hilft dieses Produkt auch nicht mehr. Es heißt außerdem ausgesprochen unmännlich: Pullerpäppchen. Pullerpäppchen sind dazu da, dass Frauen auf dem Dixie auch im Stehen pinkeln können. Und die Männer so: "Was? Diese Femi-Nazis schrecken ja wohl vor gar nichts zurück!!!11“ Doch: vor ekligen Dixies.

Campingkocher

(Bild: Amazon)

Jeder kennt das Problem: Man will sein Essen für Instagram fotografieren und dann ist das Handy leer und zu essen hat man auch nichts. Worst Case. Zum Glück gibt es jetzt einen Campingkocher mit USB-Port. Da kann man sich eine Dose Tortellini heiß machen und nebenher den Smartphone-Akku laden. Deine Follower doppelklicken das jetzt schon wie wild.

Camping-Handtuch

Wozu Handtücher mitnehmen, wenn du sowieso nicht vor hast zu duschen? Gute Frage. Andererseits sind Campinghandtücher so leicht und kompakt, dass es sich auch lohnt, sie nur für den Notfall dabei zu haben (wenn du in einen See fällst oder dein Bierhelm explodiert).

Gürteltasche

(Bild: Giphy)

Wenn man in Hamburg jemanden mit Gürteltasche sieht, denkt man: "Ah, eine Prostituierte." Sieht man so jemanden auf einem Festival, denkt man jedoch: "Ah, eine kluge Person, die heute wahrscheinlich nicht beklaut werden wird." Kontext ist alles, Leute! Der Punkt ist: Auf Festivals sind Gürteltaschen total praktisch. Hier gibt’s eine im Batik-Look und hier eine mit Retro-Sticker. Gern geschehen.

Gaffa-Band

Es gibt keine Situation im Leben, in der Gaffa-Band nicht hilfreich wäre. Auf Festivals wird dieser Umstand noch einmal ums Hundertfache verschärft: Löcher im Zelt, Löcher im Schuh, Gürtel kaputt, Hut vergessen, Bock, dich als Alien zu verkleiden: Gaffa! Hol es dir und entdecke die Möglichkeiten!

Zelt

(Bild: Amazon)

Wenn Leute nachts an deinem Zelt vorbeigehen, bleiben sie andauernd an herausstehenden Heringen hängen oder stürzen über die nahezu unsichtbaren Spannseile. Es gibt zwei Arten, damit umzugehen: Entweder, du kaufst dir leuchtende Heringe – das ist die klassische, nette Variante. Oder du holst dir dieses Tarn-Zelt, um die Angelegenheit richtig eskalieren zu lassen. Letzteres ist lustiger, führt aber dazu, dass dir andauernd Betrunkene ins Zelt fallen. Muss jeder selber wissen.

Regenponcho

(Bild: Amazon)

Es sagt viel über einen Menschen aus, wie er mit Regen umgeht. Während Rammstein spielt, den Regenbogenschirm auszupacken ist nicht supercool. Lungenentzündung kriegen aber auch nicht. Wer sich vor dem Regen schützen will, sollte das mit der richtigen Prise Ironie tun. Zum Beispiel mit diesem Regencape im Stil eines Pack-Man-Geistes.

Sitzsack

(Bild: Amazon)

Zugegeben: Ein Sitzsack ist auf einem Festival nicht absolut essentiell. Man steht eh die meiste Zeit, oder liegt irgendwo. Und wenn man sitzt, dann auf dem Boden oder der Kühltruhe oder dem Boden. Aber so ein bisschen Luxus und Entspannung können dir den Tag retten, wenn deine Freundin mit AnnenMayKantereit im Backstage verschwunden und dein Handy in den Grill gefallen ist. Dann setz dich in deinen Luftsack, lehn dich zurück und fühl dich gut. Hier gibt's einen günstigen mit sehr guten Bewertungen.

Hast du alles gepackt? Dann nichts wie rein in die Flip-Flops, Einhornmaske auf und los: Wer in die erste Reihe will, muss pünktlich sein!

(Bild: Giphy)

Lass uns Freunde werden!

Style

Du kannst dir deine Haare jetzt tätowieren lassen

20.06.2016, 14:24

Nur für kurze Zeit!

Du hast wahrscheinlich bald die Haare schön, zumindest schöner, nachdem du sie mit sogenannten Hair Stencils, Haarstempeln, tätowiert hast – das jedenfalls verspricht ein Trend auf Instagram.