Today

Dieses Video ist in Deutschland ab sofort verfügbar – YouTube und Gema einigen sich

01.11.2016, 08:11 · Aktualisiert: 01.11.2016, 20:05

Dieses Bild soll ab sofort Teil der Internetgeschichte sein:

Denn YouTube und die Gema haben sich endlich geeinigt!

Die Gema ist die Verwertungsgesellschaft für Musikrechte. Wer im Internet Musikvideos zeigen will, muss bei der Gema eine Lizenz erwerben und pro Videoabruf Geld zahlen. Google wollte da nicht mitmachen und sperrte viele Musikvideos für Nutzer aus Deutschland.

Auf den Warnhinweisen schob Google die Schuld zunächst allein auf die Gema, weswegen die Gema juristisch gegen Google vorging. Die Gema entscheidet nicht, wer Musikvideos zeigen darf – sie kassiert nur, eine Lizenz bekommt jeder.

Außerdem klagten einige Rechteinhaber stellvertretend für alle Gema-Mitglieder gegen Google. Auf YouTube waren einige Videos ohne Lizenz hochgeladen worden und abrufbar.

Nun gibt es nach Jahren des Streits doch noch eine Einigung. YouTube schreibt auf seinem Entwicklerblog von einer "bahnbrechenden Vereinbarung". Offenbar ist die Gema eingeknickt und fordert nicht, wie bisher, einen festen Betrag pro Videoabruf. Google hatte steht argumentiert, man würde gerne Gewinne teilen. Aber eben nur die Gewinne – nicht einen Festbetrag.

Darauf hat sich die Gema nun angeblich eingelassen (Zeit Online). Offiziell will aber keiner der Vertragspartner etwas zu den Details sagen.

Update 1.11.2016, 20 Uhr: Details zum Vertrag

Lass uns Freunde werden!

Haha

Ein Typ war zum ersten Mal im Berghain und hat dann eine Yelp-Kritik geschrieben

01.11.2016, 07:55 · Aktualisiert: 01.11.2016, 18:06

"WTF! YOU SICK BASTARD!"

Man muss nicht in Berlin wohnen, um schon mal von den legendären Partys im Berghain gehört zu haben. Und man muss auch nicht im Berghain gewesen sein, um eine Ahnung zu haben, was da abgeht.

Außer vielleicht man ist Kyle aus Texas und neu in der Stadt.