1. Startseite
  2. Today
  3. Wer ist Casey Neistat, der irre Snowboarder von New York?

Today

Wer ist Casey Neistat, der irre Snowboarder von New York?

25.01.2016, 17:17 · Aktualisiert: 12.04.2016, 14:26

Casey Neistat ist New Yorks populärster YouTuber – und das nicht mit nervigen Produkt-Videos oder seltsamen Challenges, sondern mit originellen Geschichten und Abenteuern. Den Blizzard nutzte der 34-Jährige, um mit einem Snowboard durch seine Stadt zu fahren:

So ziemlich jeden Tag stellt Casey ein neues Video online, zelebriert oft New York und immer auch sich selbst. Wenn einer seinen Erfolg nicht ganz glauben kann, dann er selbst: Trennung der Eltern mit 13, selbst Vater mit 16, es folgen Stütze und Trailerpark im eher ärmlichen Teil von Connecticut. Casey war wirklich Tellerwäscher.

Dann brachte er sich das Filmemachen bei. Heute lebt er in Manhattan. Seine Videos werden auf YouTube millionenfach geklickt, zu seinen Auftraggebern gehören Nike und Vogue, zu seinen Freunden Supermodel Karlie Kloss. Wer ist Casey Neistat – und wie hat er das geschafft?

Der YouTuber

Wenn man ihn fragt, was er eigentlich macht, sagt Neistat am liebsten, dass er YouTuber sei. Kein Wunder: 1,9 Millionen Menschen haben ihn abonniert, seine Videos wurden bereits über 400 Millionen mal angeklickt.

Der Werbefilmer

Sein Geld hat Neistat allerdings lange Zeit als Werbefilmer verdient. Für Kunden wie Nike hat der 34-Jährige ganz normale Werbeclips fürs Fernsehen gedreht.

Der Familienmensch

Das mit den TV-Clips wurde dem Vater von einer kleinen Tochter und einem erwachsenen Sohn aber schnell zu langweilig. Nicht kreativ genug. Zu wenige Freiheiten. Immer das gleiche. Viel lieber dann doch kurze Filme über Ausflüge mit der Familie produzieren - die dann 17 Millionen Mal angeschaut werden.

Der Workaholic

Casey Neistat schläft in der Regel nur vier Stunden, erzählt er im Podcast bei Tim Ferriss. Überhaupt: Essen und Schlaf wären die größten Zeitverschwendungen, so Neistat. Klar, wer schläft oder isst, kann nicht im Studio abhängen. Und wer wollte dort nicht sein:

Der Tech-Unternehmer

Als wäre Neistat nicht mit seinen Filmen und seiner Familie komplett ausgelastet, hat der Mann aus New Lodon im Sommer 2015 die App Beme gelauncht. Mit Beme lassen sich Fotos und Videos direkt und unvermittelt mit der Öffentlichkeit teilen. Keine Retusche, keine Filter, keine Gimmicks. Einfach und direkt - so die Idee.

Der Ironman

Wer Casey Neistat auf einem seiner Social Media Kanäle folgt, wird jeden Tag aufs Neue wieder daran erinnert, was für eine faule Nummer man selbst ist: Casey schwimmt, fährt und rennt wie ein Irrer und hat bereits vier volle Ironman Triathlons absolviert.

Der Vlogger

Neistat hat im März 2015 damit begonnen, ein tägliches Vlog zu führen. Dafür steht Neistat fast jeden Morgen um 4 Uhr auf, produziert die Ideen vom Vortag fertig und lädt um 8 Uhr ein neue Video hoch. Sein Vlog ist allerdings eher kein klassisches Tagebuch auf YouTube, sondern vielmehr ein täglicher Video-Beitrag über alles und nichts. Markenzeichen: Zeitrafferaufnahmen von New York und Beats, die an alten Hiphop erinnern. Mehr als 600.000 Menschen schauen sich das an.


Womit wurde Neistat berühmt?

1. iPod's Dirty Secret

Neistats erster großer YouTube-Hit erzählt, wie schwer es ist, bei einem iPod die Batterie zu wechseln. Der Clip fand international Beachtung und zwang sogar Apple zu einer Reaktion.

2. Bike Lanes

Der zweite große Erfolg für Neistat war ein Film über Fahrradwege in New York. Anlass hierfür war eine polizeiliche Anordnung, doch bitte mit dem Fahrrad nicht mehr auf der Straße zu fahren, sondern die Radwegen zu nutzen. Wie gut das (nicht) funktioniert, erzählt Neistat in seinem halsbrecherischen Film.

3. Make it count

Die Story zu Make it count klingt wie eine Legende, scheint sich aber wirklich so zugetragen zu haben. Jedenfalls wiederholt Neistat sie bei jeder Gelegenheit. Neistat hatte einen Werbe-Deal mit Nike ausgehandelt. Die ersten zwei der drei verabredeten Filme wurden von Neistat in gewohnter Manier abgeliefert: Top-Athlet in teuer produzierter Werbewelt. Beim dritten Film aber wollte Neistat alles anders machen. Er rief seinen Cutter an und fragte, ob er bereit sei für ein Abenteuer.

Die Idee: Das für den Film vorgesehene Budget nutzen, um damit um die Welt zu fliegen - und genau daraus eine Geschichte machen. Was sich wie eine schlechte Idee eines überdrehten Werbefreaks anhört, war wohl das Beste, was Neistat mit dem Budget machen konnte. Für ihn und für Nike. Der Film "Make it count" gehörte lange Zeit zu den am meisten gesehenen Werbungen im Internet überhaupt.

4. Snowboarding in New York

Und natürlich gehört der Film "Snowboarding with the NYPD" bereits jetzt zu den absoluten Highlights von Neistats Karriere. Innerhalb von 24 Stunden wurde der Film bereits fünf Millionen mal geklickt. Das ist viel - auch für Neistats Verhältnisse.


Wo gibt es mehr von Neistat?

Casey Neistats Energie ist neben seinen Videos auf YouTube natürlich auch auf Instagram, Twitter, Facebook und Snapchat ("casey") zu bestaunen.

Bei aller professioneller Vermarktung ist der Typ am Ende auch noch sympathisch. Seine beiden Maximen lauten:

  • Sei nett zu anderen!
  • Es kommt nicht auf das Equipment an, sondern auf das, was du daraus machst!