Today

Eine Twitter-Lovestory: Wenn aus witzigen Tweets Liebe wird

21.07.2016, 08:46 · Aktualisiert: 21.07.2016, 08:49

Manchmal braucht man einfach den richtigen Humor, um eine Frau zu begeistern. So auch in der wunderschönen Geschichte von Jonathan und Victoria, die auf Twitter ihren Anfang nahm. In den Hauptrollen: Ein witziger Social Media Manager, der für einen Buchladen durchdachte Tweets formuliert, und eine belesene Zirkusartistin, die sich in genau diesen Humor verliebt. Ohne den Verfasser jemals gesehen zu haben.

Beispiele für diesen liebenswerten Humor gefällig? "Buch Fakt: Geparden tippen schneller als alle anderen Landtiere, aber leider sind ihre Werke schlecht durchdacht und vermissen eine gewisse emotionale Tiefe."

Als die Buchladen-Kette dann ihren Namen von "Waterstone's" zu "Waterstones" änderte, und Jonathan eine rührende Geschichte über das Apostroph im Seniorenheim verfasste, platzte es aus Victoria heraus, erzählt sie dem "Guardian". Sie musste ihm einfach schreiben.

Ganz so einfach war es dann aber zunächst doch nicht. Denn Jonathan ging nicht auf den scherzhaft gemeinten Flirt ein. Immer, wenn er einen Heiratsantrag auf Twitter bekam (und das war wohl häufig der Fall), antwortete er etwas á la "Ich bin schon mit den Büchern verheiratet". Alles ändere wäre ja auch unprofessionell gewesen. (NPR)

Also musste sie wirklich aktiv werden. Auf Twitter sah sie eines Tages, dass ihr Angebeteter Appetit auf Donuts hatte. Also schnappte sie sich eine Box und stattete dem Buchladen einen Besuch ab. "Er war viel größer, als ich es erwartet hätte! Und dann fragte er mich: 'Kann ich Ihnen helfen?' Ich gab ihm die Donuts. 'Wie bestellt' sagte ich noch, dann rannte ich davon." ("Guardian")

Ein paar Tage später meldete er sich und fragte – endlich – nach einem Date zum Mittagessen. Sie spazierten gemeinsam über die Oxford Street und redeten so viel, dass sie gar nicht zum Essen kamen. Das alles ist nun schon dreieinhalb Jahre her.

Vergangenes Wochenende haben die beiden geheiratet.

Auch süß


Gerechtigkeit

So verrückt geht es beim Parteitag der Republikaner zu

21.07.2016, 08:36 · Aktualisiert: 21.07.2016, 08:47

Der ganz normale Wahnsinn in fünf Punkten.

1. Ted Cruz verweigert Trump die Gefolgschaft – und wird ausgebuht.