Bild: dpa / Bernd Wüstneck

13.06.2018, 10:57

Die Eier wurden einfach auf den Müll gekippt.

Piepsen auf einer Müllhalde, hunderte Küken irren über den steinigen Boden. Im georgischen Marneuli suchen die frisch geschlüpften Hühner nach ihren Müttern und Unterschlupf.

An der traurigen Szenerie auf der Mülldeponie in Georgien sind Menschen Schuld.

Eine Geflügelfarm hatte die Eier auf der Halde entsorgt. Die Mitarbeiter dachten, die Eier seien verdorben. Dank des warmen Wetters in Georgien wurden die Küken weiter ausgebrütet und schlüpften zu Hunderten. (Treehugger)

Was ist mit den Küken passiert?

Der Bürgermeister von Marneuli, Timur Abazov, erklärte, dass der Großteil der Küken gerettet wurde. Einwohner hätten sie mit nach Hause genommen. Es könne aber sein, dass die Küken später geschlachtet und gegessen werden, so Abazov. (Daily Mail)

Ein Anwohner filmte die Küken und stellte das Video ins Netz, das unkontrollierte Wuseln und Piepsen der flauschigen Tiere bricht einem das Herz.

Auch wenn nicht alle Tiere gerettet werden konnten, so müssen sie wenigstens nicht mehr auf der Deponie hausen. Es bleibt zu hoffen, dass die Geflügelfarm den Clip sieht – und das nächste Mal merkt, dass Lebewesen keine Wegwerfartikel sind, denen man sich einfach entledigen kann.

Hier siehst du die Küken auf der Müllhalde herumirren:


Gerechtigkeit

Trump hofiert Kim mit diesem skurrilen Propagandavideo – und opfert dafür die Menschenrechte

13.06.2018, 10:49

Das Gipfeltreffen der beiden großen Führer ist vorbei. Und den Menschenrechten sind wir keinen Schritt näher gekommen. Am Dienstag hatten sich US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Diktator Kim Jong-un in Singapur getroffen. (bento)

Dass die USA und Nordkorea nach Jahren der offenen Feindschaft miteinander reden, ist ein großer Erfolg. Trump und Kim wollen die koreanische Halbinsel sicherer machen, sprechen von "Frieden".

Aber dass Donald Trump für ein paar schöne Bilder bereit ist, die Menschenrechte zu opfern, ist beschämend – am besten zeigt das ein skurriles Video, dass Trump präsentierte.