Bild: UKCopHumor

10.02.2018, 17:27 · Aktualisiert: 10.02.2018, 17:27

Es kommt nicht alle Tage vor, dass man als schottischer Polizist gerufen wird, um einen Tiger dingfest zu machen. So erklärt es sich vielleicht, dass die Beamten ein Vorsicht walten ließen, als sie sich vergangenen Samstag dem Tier in Bruce Grubbs Kuhstall näherten. (Sun)

Rund 45 Minuten warteten die Polizisten, bis sie sich dem Biest näherten:

(Bild: UKCopHumor)

Erst dann wagten sie, sich langsam zu nähern – um festzustellen, dass es sich um ein Stofftier handelte:

(Bild: UKCopHumor)

Um das noch mal festzuhalten: Die Polizisten haben 45 Minuten lang auf einen Plüschtiger gestarrt.

Die ganze Geschichte könnte man natürlich wunderbar für einen Fake halten – wenn nicht die schottische Polizeidivision Nord-Ost bestätigt hätte, dass einige Einsatzkräfte einen "roaring saturday", also einen "brüllenden Samstag" gehabt hätten:

Besonders erfreut über die ganze Geschichte waren die Fans der Facebook-Gruppe UKCopHumor. In den Kommentaren zu Anekdote überschlagen sie sich mit Rückfragen und hilfreichen Tipps:

"Ich frage mich, was der Sargent mit dem Löwen in meinem Garten gemacht hätte."

"Das Krokodil in Plymouth hat sich als aufblasbar entpuppt."

"Wer auch immer das Ohr zucken sah, sollte auf Drogen getestet werden."

"Dass die Kühe nicht reagierten, hätte vielleicht ein guter Indikator sein können, dass es kein echter Tiger ist", schreibt der Kommentator – und wirft auch die Frage auf, ob der Farmer sich ganz eventuell einen Scherz erlaubt haben könnte.

Doch die Polizeistation im Einsatz scheint vom reinen Herzen des Bauern überzeugt. Sie antworteten:

"Wir glauben, es war ein falscher Hilferuf mit guten Absichten."


Streaming

"A Most Wanted Man" und noch mehr Neues auf Netflix

10.02.2018, 17:19

"Source Code" ist auch dabei.