Bild: dpa/Oliver Dietze

Today

AfD-Politiker macht Witze über Sex mit 14-Jähriger

10.02.2018, 15:54

Neues aus der Rubrik "War doch gar nicht so gemeint".

Der saarländische AfD-Politiker Johannes Biesel soll auf Twitter über Sex mit Minderjährigen fabuliert haben. Auf seinem privaten Account @Biesel_AfD soll er geschrieben haben:

"Das Problem an #Fasching ist, dass du nicht sagen kannst, ob sie 14 oder 18 ist. Wenn du dann Pech hast, kommste an die 18jährige. #Karneval"

Der Zugang zu dem Twitter-Konto ist für die Öffentlichkeit gesperrt, mittlerweile soll der Tweet wieder gelöscht worden sein. Biesel will ihn als Witz verstanden haben.

Mehrere Nutzer wollen mit Screenshots belegen, dass es den Tweet gegeben hat:

Und wie Biesel in weiteren Tweets reagiert habe:

Biesel ist zweiter Vorsitzender der Jungen Alternative in Saarland. Auf seinem Twitterprofil verlinkt er auf einen Blog, dessen einziger Satz ist: "Deutsch' Vaterland zu dir ich steh, was immer, immer auch gescheh."

SPIEGEL ONLINE hat versucht, den Politiker für eine Stellungnahme zu erreichen – eine Antwort blieb bislang aus.

Noch mehr vom rechten Rand:


Gerechtigkeit

Überwachungsstaat? Wie die CSU die Polizei in Bayern umbauen will

10.02.2018, 14:42 · Aktualisiert: 10.02.2018, 16:40

Die Partei hat das härteste Polizeigesetz Deutschlands vorgestellt.

Die CSU will die Polizei in Bayern mit neuen Kompetenzen ausstatten. Das sieht zumindest das neue Polizeiaufgabengesetz (PAG) vor, über das jetzt der bayerische Landtag entscheiden muss. (Bayerische Staatszeitung)

Käme das Gesetz, käme eine enorme Machtfülle für die Polizei.

Den Beamten wäre es dann zum Beispiel erlaubt, schon vor einer Straftat Wohnungen zu verwanzen oder auf private Daten zuzugreifen. Und bei Demonstrationen dürfte sie Gesichtserkennungs-Software einsetzen.