Today

Vermummte können auch aufräumen – wie jetzt nach einem Schlager-Festival in Hamburg

17.07.2017, 12:05

Eine nicht ganz ernst gemeinte Aktion: Eine Gruppe schwarz gekleideter und teils vermummter Menschen hat sich am Sonntagvormittag auf der Reeperbahn versammelt, um dort nach dem Schlagermove sauber zu machen. Bei dem jährlichen Event feiern Tausende in Hamburg, es ist quasi die Loveparade für Schlagermusik.

Das Event kam nur kurz ein Wochenende nach dem G20-Gipfel, bei dem Autonome in Hamburg randaliert hatten.

Danach hatten sich Hamburger im Schanzenviertel getroffen, um dort nach den Krawallen aufzuräumen. Autonome und kriminelle Randalierer hatten Geschäfte verwüstete und geplündert, Barrikaden in Brand gesetzt, Steine aus den Straßen und Gehwegen gerissen (bento).

Nun folgte also die Gegenaktion. Der Schlagermove zog am Samstag durch Hamburg. Hier gab es keine Krawalle und Verwüstungen, aber auch jede Menge Müll. Am Sonntagmorgen kam die Gruppe linker Aktivisten aber schon etwas zu spät, der meiste Müll war schon beseitigt.

So sah es bei der Aktion aus:

Um kurz vor 12 Uhr hätten sich rund 30 Menschen am Millerntorplatz, direkt am Anfang der Reeperbahn versammelt, sagte ein Pressesprecher der Polizei zu bento. 

Weil die Gruppe auch Plakate bei sich trug, auf den zum Beispiel "Fight Ordnung with Ordnung", "Antifa heißt Aufräumen" oder "Fight Dreck with black" stand, habe man das als nicht angemeldete Versammlung gewertet und sie mit Einsatzkräften und Polizeiwagen begleitet. 

Wie die Bilder der Aktion zeigen, waren die Aktivisten statt mit Steinen mit jede Menge Putzutensilien ausgerüstet: Laubbläser, Pfefferspray-Entferner und Kehrblechen. 

Damit wedelten sie etwa drei Stunden über die Reeperbahn. Alles sei friedlich geblieben, erklärte der Pressesprecher. 

Natürlich handelte es sich bei den Aktivisten um einen Pseudo-Schwarzen-Block, auch Kinder hielten Transparente hoch und räumten mit auf. Die "Hamburger Morgenpost" hatte zunächst darüber berichtet. Einer der Teilnehmer sagte zu ihnen: 

"Wir wollen hier den Dreck vom Schlagermove beseitigen, wir sind die netten Linksextremen von nebenan."

Verkehrte Welt? Hier putzt ein „Schwarzer Mob“ den Kiez!

Verkehrte Welt? Hier säubert ein „Schwarzer Mop“ den Kiez von den Überresten des Schlagermoves! Viel Müll ist allerdings nicht zu holen, schließlich war ja bereits in den frühen Morgenstunden die Stadtreinigung im Einsatz – das dürfte den Organisatoren allerdings egal sein. Hinter dem Putz-Aufruf stehen die Aktivisten von „G20 entern“. Mehr über die klar ironisch gemeinte Aktion hier: http://bit.ly/2t4Ubot

Posted by Hamburger Morgenpost on Sonntag, 16. Juli 2017


Zwar ist der Schlagermove nicht ansatzweise mit den Krawallen der G20-Woche vergleichbar, dennoch waren viele Hamburger am Wochenende genervt vom nächsten, wenn auch friedlichen, Großevent:


Streaming

So lustig reagieren Fans auf Ed Sheerans Gastauftritt in "Game of Thrones"

17.07.2017, 11:59 · Aktualisiert: 17.07.2017, 11:59

Im März wurde bekannt, dass Ed Sheeran eine kleine Rolle in der neuen Staffel "Game of Thrones" bekommen wird (bento). Jetzt ist die neue Staffel nach mehreren langen Wintern endlich gestartet – und Ed Sheeran ist gleich in der ersten Folge zu sehen.