Bild: SVT

Today

Kindergarten hört "Pippi Langstrumpf"-Hörspiel, dann rückt die Polizei an

06.11.2017, 08:05

Es ging um Pippis Vater, den "Negerkönig".

In Schweden, dem Heimatland von Astrid Lindgren, hat eine Kindergartengruppe Ärger bekommen – weil sie sich ein Hörspiel von Lindgrens Kinderbuch-Klassiker "Pippi Langstrumpf" angehört hat. Die Kinder hatten mit ihren Betreuern einen Ausflug in die örtliche Bibliothek der Stadt Borås gemacht. (The Local/Expressen)

Dort hörten sie alte Versionen von "Pippi Langstrumpf" – in denen Pippis Vater als "Negerkung" bezeichnet wird, als "Negerkönig".

Ein anderer Besucher fühlte sich durch die Aufzeichnung offenbar belästigt und verständigte die Polizei.

Die Leiterin der Kindertagesstätte sagte den schwedischen Magazin "The Local", sie sei "traurig", dass es zu dem Zwischenfall kam. Sie hatte nicht gewusst, dass die Bibliothek Hörspiele hat, die nicht für Kinder geeignet sind.

"Es entspricht nicht unseren Standards im Kindergarten", sagte Marie Gerdin. Man wolle darauf achten, dass solche Missgeschicke nicht mehr passieren. Die Polizei sah am Ende von einer Strafverfolgung ab.

Mit den "Pippi Langstrumpf"-Geschichten gibt es immer wieder Probleme. Kritiker werfen der Autorin Lindgren vor, rassistische Sprache zu verwenden und fremde Kulturen stereotyp darzustellen. Andere sagen, die Formulieren entsprachen nur dem Zeitgeist – und wollen die Bücher im Original belassen. (taz)

Astrid Lindgren starb 2002. Ihre Tochter Karin Nyman hat sie gegen die Rassismus-Vorwürfe immer verteidigt. Pippi Langstrumpf seit keine Rassistin, "sie ist das Gegenteil", sagte Nyman 2011 dem "Guardian".


Fühlen

Zwischen Katalonien und Kevin Spacey: Das sind unsere Storys der Woche

05.11.2017, 18:05

Jede Woche stellt ein Mitglied der bento-Redaktion die persönlichen Highlights der Woche vor. Dieses Mal: Marlene.

Es gibt zwei Themen, die dominieren im Moment: Das ist einmal was in Katalonien passiert und dann natürlich der Sexismus-Skandal rund um Harvey Weinstein und Kevin Spacey. 

Katalonien scheint manchmal so abstrakt. Texte und Analysen gibt es dazu viele. Aber: was bedeutet das schon, "Abspaltung"? Und warum wollen junge Menschen das?