Bild: ZDF/Neo Magazin Royale

Today

ZDF löscht Böhmermann-Gedicht über Erdogan

01.04.2016, 16:58 · Aktualisiert: 12.04.2016, 14:29

Das war dann ein Scherz zu viel.

Am Donnerstagabend ging die neue Folge Neo Magazin Royale online, seit Freitagmittag ist sie wieder offline. Der Grund: In seiner jüngsten Sendung hat Jan Böhmermann ein Gedicht vorgelesen, in dem er sich über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan lustig macht. Er moderierte das Gedicht selbst als unter der Gürtellinie an und sagte sinngemäß: "Das ist ein Beispiel für Schmähkritik, die so nicht mehr als Satire durchgeht."

Das dachte sich nun auch das ZDF. Die Parodie entspreche "nicht den Ansprüchen, die das ZDF an die Qualität von Satiresendungen stellt", heißt es auf der Facebook-Seite vom Spartensender ZDF Neo, der Böhmermanns Sendung immer zuerst ausstrahlt. Weder auf der Sendungsseite von Neo Magazin Royale noch in der ZDF Mediathek ist die Folge aktuell zu finden.

+++INFORMATION+++Die Parodie im NEO MAGAZIN ROYALE vom 31. März zum Umgang des türkischen Staatspräsidenten mit Satire...

Posted by ZDFneo on Freitag, 1. April 2016

„Wir sind bekannt dafür, dass wir bei unseren Satire-Formaten breite Schultern haben und den Protagonisten große Freiräume geben", sagte der ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler SPIEGEL ONLINE. "Aber es gibt auch Grenzen der Ironie und der Satire. In diesem Fall wurden sie klar überschritten."

Worum geht es überhaupt?

Anfang der Woche kam nach Recherchen von SPIEGEL ONLINE heraus, dass Erdogan den deutschen Botschafter in der Türkei einbestellt hatte. Er war erbost über einen Satire-Song des NDR-Formats extra 3 und forderte die Löschung. Darüber war wiederum die Regierung in Berlin empört – der türkische Präsident könne schließlich nicht in die deutsche Pressefreiheit eingreifen.

Und was hat Böhmermann damit zu tun?

Böhmermann wollte das Hin und Her in seiner Sendung zum Thema machen: In seinem Gedicht ging es unter anderem darum, wie klein der Penis von Erdogan sei und ob er Tiere vergewaltige. Inhaltliche Kritik an der Politik Erdogans fand im Gedicht nicht statt.

Was passierte sonst im Neo Magazin Royale?

Das Erdogan-Gedicht hatte in der rund 40-minütigen Sendung nur wenig Raum eingenommen. Studiogast war die Autorin Ronja von Rönne, prominentester Beitrag war jedoch dieser Song:

Und zumindest den fanden auch wir richtig gut: