Bild: Pixabay/bento

Today

Was passiert in Frankreich? Mach mit bei unserem WhatsApp-Chat zur Wahl

20.04.2017, 17:48 · Aktualisiert: 24.04.2017, 11:50

Was ist eigentlich in Frankreich los? Am kommenden Sonntag, 23. April, findet dort die erste Runde der Präsidentschaftswahl statt. Kurz davor ist alles offen: In aktuellen Umfragen liegen vier der elf Kandidaten fast gleichauf.

Marine Le Pen (Front National), Emmanuel Macron (En Marche), François Fillon (Les Républicains) und Jean-Luc Mélenchon (La France insoumise) sollen demnach alle bei etwa 20 Prozent landen. Vor allem mit dem linksradikalen Mélenchon hatte vor einigen Wochen noch niemand so richtig gerechnet.

dpa/Michel Euler
dpa/Michel Euler
dpa/Christophe Ena
dpa/Francois Mori
dpa/Christophe Petit Tesson
1/12

Am Sonntag wird zunächst nur entschieden, wer in die Stichwahl am 7. Mai einzieht. Um französischer Präsident zu werden, braucht ein Kandidat die absolute Mehrheit, also mehr als die Hälfte aller Stimmen. Das hat bislang noch niemand in der ersten Runde geschafft. 

Die meisten Beobachter gehen davon aus, dass am Ende Le Pen und Macron gegeneinander antreten. Sicher ist das aber noch lange nicht – vor allem, weil ungewöhnlich viele Franzosen noch unentschlossen sind (Reuters). 

Fest steht: Es wird spannend am Sonntag.

Du möchtest wissen, wie der Wahltag abläuft, wer am Ende vorne liegt – und welche Themen die Franzosen überhaupt beschäftigen? Dann melde dich an für unseren Wahlchat bei WhatsApp.

Von Sonntag, 15 Uhr, bis Montag, 10 Uhr – wird unsere bento-Wahlexpertin von den Ereignissen im Land erzählen und deine Fragen beantworten

Camille Petit ist 24 Jahre alt und schon ganz schön rumgekommen in Europa.

(Bild: Privat)

Sie hat in ihrer Heimatstadt Tours in Frankreich sowie in den Niederlanden und Dänemark Journalismus studiert und danach einen Master in European Studies an der La Sorbonne Nouvelle in Paris gemacht. Daneben arbeitete sie für verschiedene regionale Zeitungen und Magazine in Frankreich.

Vor einem Jahr zog sie dann nach Brüssel, um für die European Federation of Journalists zu arbeiten, eine Organisation, die sich für Pressefreiheit und die Rechte von Journalisten in Europa einsetzt. Nach der Arbeit tanzt sie gerne Charleston oder trinkt ein Glas Wein (Französin eben).

Am Sonntag wird Camille in unserer WhatsApp-Gruppe vom ersten Wahlgang berichten; zur Stichwahl in zwei Wochen wird es dann einen zweiten Chat geben. Du willst ihr auch eine Frage stellen? Dann melde dich hier an:

Weil Camille kein Deutsch spricht, wird der Wahlchat auf Englisch sein. Du kannst aber jederzeit auch eine Frage auf Deutsch stellen – wir übersetzen dann. Auszüge aus dem Chat werden danach bei bento veröffentlicht.

Wir freuen uns!


Food

Wie Cornflakes gegen Sex helfen sollten

20.04.2017, 16:57

Ende des 19. Jahrhunderts erfand John H. Kelloggs die Cornflakes. Sie sollten nicht nur ein leckeres Frühstück sein – Kellogg sah in seiner Erfindung einen besonderen Auftrag. Welche Vision ihn antrieb, zeigt unser Video.