Bild: dpa/Arno Burgi

Today

Facebook-Nutzer sind wütend – weil ihnen rechte Gruppen vorgeschlagen werden

09.09.2017, 11:46 · Aktualisiert: 09.09.2017, 13:32

Was steckt dahinter?

"Fick dich, Facebook!"

Wer bei Facebook nach neuen Gruppen sucht, wird in den Empfehlungen unangenehm überrascht. In der Kategorie "Nachrichten und Politik" finden sich nicht etwa Diskussionsgruppen zur Bundestagswahl oder eine Auswahl von Gruppen zu verschiedenen Parteien oder Nachrichtenseiten. 

Facebook schlägt seinen Nutzern in dieser Kategorie Gruppen wie "Freunde und Verbündete der AfD" oder "Die Patrioten" vor. 

Darauf ist die Satire-Seite "Der Postillon" aufmerksam geworden und twitterte: 

Seitdem lassen auch andere Nutzer ihrer Wut unter dem Hashtag #FickDichFacebook freien Lauf – denn diese Empfehlung wird offenbar sehr vielen Menschen angezeigt. 

So kannst du nachschauen, ob dir auch rechte Gruppen empfohlen werden:

1/12

Warum zeigt Facebook diese Gruppen an?

Im Hilfebereich gibt Facebook an, dass Gruppen vorgeschlagen werden, "von denen wir annehmen, dass du ihnen eventuell gerne beitreten möchtest". Diese Annahmen seien abhängig von folgenden Faktoren:

  • Seiten, die dir gefallen
  • Öffentliche oder geschlossene Gruppen, in denen deine Freunde Mitglied sind
  • Öffentliche oder geschlossene Gruppen, die Gruppen ähneln, in denen du Mitglied bist
  • Öffentliche oder geschlossene Gruppen, die sich in deiner Nähe befinden

(Facebook Hilfebereich)

Laut diesen Infos haben die Vorschläge also mit den eigenen Gruppen und denen deiner Freund zu tun. Diese Theorie erscheint jedoch nicht mehr so logisch, wenn man sich diesen Tweet ansieht: 

Offenbar werden die Gruppen also auch jemandem vorgeschlagen, der sich neu bei Facebook angemeldet hat und bisher weder Freunde hat oder in Gruppen Mitglied ist.

Eine weitere Möglichkeit könnte sein, dass diese Gruppen vorgeschlagen werden, weil besonders viel in diesen Gruppen interagiert wird – weswegen der Facebook-Algorithmus davon ausgeht, dass diese Gruppen besonders interessant sind. 

Ein offizielles Statement gibt es dazu von Facebook bisher nicht.


Today

Mexiko wurde von dem schwersten Erdbeben seit 85 Jahren getroffen

09.09.2017, 11:39

Mexiko wurde von dem schwersten Erdbeben seit mindestens 85 Jahren getroffen. Das Beben wurde in der Nacht zum 08. September mit der Stärke 8,2 wurde vor der Küste des Bundesstaates Chiapas in 33 Kilometer Tiefe registriert. (Spiegel Online)