Bild: Chris O'meara/dpa

Today

Trump erfindet Flüchtlings-Vorfall – und Schweden reagiert perfekt

19.02.2017, 13:00 · Aktualisiert: 19.02.2017, 14:58

Die Anzeichen verdichten sich, dass Schweden das witzigste Land der Welt ist

Am Samstag hielt Donald Trump in Florida eine Rede vor rund 9000 Anhängern (CNN). Der Grund: Er hat einen Monat nach seinem Amtsantritt schon den Wahlkampf für 2020 gestartet. Hä? Ja, wirklich. Aber dazu unten mehr.

Trump ließ sich feiern, reckte den Daumen in die Höhe und hielt eine flammende Rede. So weit nichts Besonderes. Doch dann sprach er über "die Flüchtlinge".

Die seien ein massives Problem: Man müsse nur nach Deutschland schauen oder Schweden. "Schaut, was gerade gestern in Schweden passiert ist", sagte Trump. Dann wurde es recht wirr, schließlich fabulierte er: "Schweden hat sie in großer Masse aufgenommen, die haben dort Probleme, von denen sie nie dachten, dass sie möglich wären."

Dann schwenkte er thematisch zu Belgien und Frankreich.

Aber was meinte er denn nun? Was ist am Freitag in Schweden passiert?

Die Antwort: nichts.

Es gab keine Vorfälle, in die Flüchtlinge involviert waren. Die schwedische Zeitung "Aftonbladet" reagierte auf Trumps Rede mit einer Liste der Vorfälle vom Freitag. Einige Beispiele:

  • Der Sänger Owe Thörnqvist hatte bei einer Probe für ein Musikfestival technische Probleme.
  • Wegen des Winterwetters musste eine Landstraße gesperrt werden.

Auf Twitter begann sofort der Hashtag #LastNightinSweden zu trenden.

Hier kannst du dich durch die witzigsten Reaktionen klicken:

1/12

Hach, Schweden. Es ist nicht das erste Mal, dass die Skandinavier Humor beweisen:

Okay, in Schweden ist also nichts Schlimmes passiert.

Aber wovon spricht der US-Präsident dann? Ist das wieder eine erfundene Geschichte, wie das "Bowling Green Massaker"?

Nein. Die Antwort ist in diesem Fall aber nicht weniger verstörend.

Wie inzwischen hinreichend bekannt, guckt Donald Trump fast ausschließlich den Fernsehsender Fox News. Und dort lief am Freitagabend eine Vorschau auf einen Dokumentarfilm, der sich mit Flüchtlingen und Kriminalität in Schweden befasst.

Hier ist der Clip:

Ob sich Trumps Rede tatsächlich auf diese Sendung bezieht, ist nicht klar.

Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass Trump Aussagen aus dem Fernsehen ungeprüft übernimmt. Nach einer Fox-News-Sendung von Bill O'Reilly zur Waffengewalt in Chicago twitterte Trump beinahe exakt dieselben Worte, die auch O'Reilly benutzt hatte (Business Insider).

Oder noch schlimmer: Trump übernahm schon häufiger Meinung und Formulierungen des Betreibers der ultrarechten Webseite "Infowars", Alex Jones.

Hier ein Eindruck aus dessen Sendung:

Weißte Bescheid.

Woher bekommt Trump seine – oft falschen – Informationen? Was guckt er, was liest er? John Oliver erklärt:

Donald Trump startet Wahlkampf – 3 Jahre und 9 Monate vor der nächsten Wahl

Normalerweise geben Präsidentschaftskandidaten in den USA ihre Kandidatur erst etwa ein Jahr vor der Wahl bekannt. Doch Donald Trump meldete sich für 2020 bereits am Tag seiner Amtseinführung an.

Ob das nicht etwas früh sei, fragten Reporter. "Das Leben ist eine Kampagne. Amerika großartig machen ist eine Kampagne", sagte Trump. (SZ.de)

Warum tut er das?

  • Dadurch dürfen er und sein Team schon jetzt Spenden sammeln.
  • Und er darf regelmäßig vor einem (von ihm ausgewählten) Publikum Auftritte haben. Das ist natürlich praktisch, um die eigene Meinung abseits der Medien zu verbreiten. "Ich will zu euch ohne die Filter der 'Fake News' sprechen", sagte der US-Präsident in seiner Rede.

Hier könnt ihr nachlesen, was bisher passiert ist:

dpa/Andrew Harnik
1/12

Haha

Ein Japaner hat zehn Jahre gebraucht, um dieses Rätsel zu lösen

19.02.2017, 12:43 · Aktualisiert: 20.02.2017, 10:17

Wärst du schneller auf die Lösung gekommen?

Achtung, diese Geschichte ist nichts für ungeduldige Menschen.

Ein Mann aus Japan hat nach eigener Aussage zehn Jahre lang über der Lösung eines Ringrätsels gebrütet. Die gute Nachricht: Mit ein bisschen Hilfe hat er es nun endlich geschafft. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Die Aufgabe: Den Metallring von der grünen Kugel auf die rote Kugel zu bekommen.