Today

96.000 Dollar Belohnung für Stinkefinger gegen Trump

14.11.2017, 17:53 · Aktualisiert: 15.11.2017, 07:54

Erst hat sie dem US-Präsidenten den Stinkefinger gezeigt, dann wurde sie gefeuert – und jetzt spenden ihr Tausende Geld. Die 50-jährige Juli Briskman durchlebt gerade die Hochs und Tiefs der vernetzten Welt, im Schnelldurchlauf.

Vor etwa zwei Wochen teilten Hunderte Menschen ein Foto von ihr. Darauf war sie als Radfahrerin zu sehen, die Donald Trumps Konvoi im Vorbeifahren den Mittelfinger zeigt.

Posted by Juli Briskman on Sunday, October 29, 2017

Als ihr Arbeitgeber sie auf dem Bild zu erkannte, kündigte er ihr. (bento)

Auch die Kündigung ging um die Welt. Nun haben Spendensammler bei "GoFundMe" reagiert.

Sie wollten die nun arbeitslose Trump-Kritikerin unterstützen. "Sie ist eine Inspiration für uns alle", heißt es im Spenden-Aufruf. Vor acht Tagen ging der Aufruf online, 100.000 Dollar sind das Ziel. Innerhalb der ersten Tage sind bereits mehr als 96.000 Dollar eingegangen, mehr als 4200 Menschen haben gespendet.

Die meisten geben fünf oder zehn Dollar, einige aber auch 500 Dollar, ein anonymer Spender gar 1500 Dollar.

Der Initiator der Kampagne sagt, er habe mit Juli Kontakt gehabt. Das Geld solle ihr komplett zugute kommen.

Hier erfährst du mehr über den Vorfall:


Haha

Polizist verpasst sich selbst Strafzettel – weil er auf einem Behindertenplatz stand

14.11.2017, 17:33 · Aktualisiert: 24.11.2017, 14:19

Das Strafzettel-Business ist ein hartes Business, aber einer muss es ja machen. Notfalls muss man auch gegen sich selbst durchgreifen. Das bewies zumindest ein Polizist aus Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin.

Sheriff David Clarke hat seinen Polizeiwagen auf einen Parkplatz gestellt, der für Menschen mit Behinderung reserviert ist und sagte einem Kollegen, er solle das Auto noch umparken. Dann begann Clarke seine Streife rund um das örtliche Kriegsdenkmal – und stand irgendwann wieder vor seinem eigenen Wagen.

Die Konsequenz des ehrlichen Polizisten: Er verpasste sich selbst einen Strafzettel.