Bild: dpa/Ullstein; Montage: bento

17.05.2018, 15:37

Ein Termin steht auch schon fest.

Kennt man ja: Ein anarchistisches Känguru lebt als Untermieter mit in der Berliner WG, futtert immerzu Schnapspralinen und plant den kommunistischen Umsturz.

Über diese Abenteuer hat der Autor Marc-Uwe Kling bereits mehrere Bücher geschrieben. Er selbst gibt den Chronisten über die Abenteuer des sprechenden Kängurus.

Drei Bücher sind zwischen 2009 und 2014 erschienen – "Die Känguru-Chroniken", "Das Känguru-Manifest" und "Die Känguru-Offenbarung". Eigentlich sollte mit dem dritten Schluss sein.

Doch nun hat Marc-Uwe Kling verkündet: Die "Känguru-Chroniken" werden fortgesetzt!

Dass ein vierter Band Arbeit ist, gab Kling auf Facebook bekannt.

Das Buch wird "Die Känguru-Apokryphen" heißen und soll bereits im Herbst erscheinen.

12. Oktober 2018 …

Gepostet von Marc-Uwe Kling am Donnerstag, 17. Mai 2018

Es ist nicht die einzige gute Nachricht – auch eine Verfilmung der Chroniken ist geplant. Regisseur wird Dani Levy, der unter anderem mit der Komödie "Alles auf Zucker" bekannt wurde. (Die Welt)


Streaming

Der Kultfilm "Zombieland" wird endlich fortgesetzt – mit den Darstellern von früher

17.05.2018, 15:30 · Aktualisiert: 17.05.2018, 15:18

Emma Stone tanzte mittlerweile an der Seite von Ryan Gosling in "La La Land" und Jesse Eisenberg bewies sich in "The Social Network" als verschrobener Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Dass beide am Anfang ihrer Karriere mal in einer ziemlich schrägen Zombie-Komödie zu sehen waren, ist da beinahe vergessen. Bis jetzt.

Denn die Autoren von "Zombieland" haben eine Fortsetzung angekündigt – mit den Darstellern von damals.