Video-Player wird geladen...

08.02.2018, 18:00 · Aktualisiert: 08.02.2018, 18:12

Die Mauer ist mittlerweile länger weg als sie überhaupt stand. Und viele Deutsche sind der Meinung: Die Unterschiede zwischen Ost und West sind Geschichte. Auch die Spitzen aus CDU, CSU und SPD scheinen das so zu sehen.

Am Mittwoch haben sie sich auf eine Große Koalition geeinigt – nun werden die ersten Ministerposten bekannt. Wenn alles so bliebe, dann kämen 15 von 15 Ministern aus den alten Bundesländern. Bundeskanzlerin Angela Merkel wäre dann die einzige im Kabinett mit einer Ost-Biografie.

Keine Ossis in der Regierung? Warum das ein gefährliches Signal wäre, erklären wir oben im Video.

Warum ein möglicher Außenminister Schulz hingegen eine gute Wahl ist, erfahrt ihr hier:


Gerechtigkeit

Wie könnte die "Heimat" unter Horst Seehofer aussehen?

08.02.2018, 17:10 · Aktualisiert: 08.02.2018, 17:10

Eine Erkundung in Zitaten

Wenn die Große Koalition kommt, wird Horst Seehofer sehr wahrscheinlich neuer Innenminister. Und außerdem neuer Heimatminister – denn das Innenministerium wurde um den Zusatz "Heimat" erweitert. 

Was genau soll Heimat bedeuten? Und wie wird Horst Lorenz Seehofer sie gestalten? 

Mögliche Hinweise darauf findet, wer sich anschaut, was der CSU-Chef bisher über Deutschland zu sagen hatte. Eine Spurensuche in vier Zitaten.