Today

So schlagfertig kontert FDP-Chef Lindner brüllenden Studenten

Video-Player wird geladen...

13.07.2017, 08:20 · Aktualisiert: 13.07.2017, 15:10

Aber nicht mit allen Argumenten hat er recht

Christian Lindner ist FDP-Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl – und ziemlich schlagfertig. Als Studenten ihn kürzlich bei seinem Auftritt an der Uni Bochum störten, wies er sie lautstark zurecht. Am Ende gab es sogar Applaus.

Alles begann, als mehrere Studenten die Bühne im Vorlesungssaal stürmten, schrien und ihre Plakate präsentierten: "Freie Bildung für alle! No border, no nation, free education", "Nein zu Rassismus" oder "Neoliberal = Asozial".

Lindner gewährt den Demonstranten daraufhin einige Minuten Redezeit. "Christian Lindner ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass Nicht-EU-Ausländer wieder Studiengebühren zahlen müssen. Das finden wir scheiße", brüllt einer von ihnen ins Mikrofon und spielte damit auf den Beschluss von FDP und CDU an, den sie gemeinsam im neuen Koalitionsvertrag vereinbart hatten. Beide Parteien bilden die neue Regierung in Nordrhein-Westfalen.

Zukünftig wird es zwar keine Studiengebühren für alle geben, aber Nicht-EU-Ausländer sollen 1500 Euro pro Semester zahlen.

Hier haben Studenten den Auftritt gefilmt:

Nachdem der Student all seine Argumente, die Entscheidung der FDP nicht zu tolerieren, ausgeführt hatte, war wieder Lindner an der Reihe. Eine mutige und wichtige Aktion der friedlichen Studenten – nur fanden sie kein Ende.

Immer wieder brüllten Demonstranten dazwischen:

"FDP verpiss dich!" Die Wörter davor sind nicht richtig zu verstehen.

Doch das ließ sich der FDP-Chef nicht gefallen.

Erst klatschte der Saal noch für die Demonstranten, schließlich aber auch einige für Lindner:

"Ich hoffe darauf, dass ihr Linken euch an das Prinzip der Toleranz für andere Meinungen erinnert. Jetzt kommt meine Meinung", sagt er laut ins Mikrofon. Doch immer wieder brüllt eine der protestierenden Studentinnen dazwischen.

Jetzt wird auch Lindner energischer: "Das Problem bei den Linken ist, dass nur sie glauben, Wahrheit zu besitzen." Dann legt er nach: "Wir sind hier nicht Hamburg", sagt er und meint damit die Krawalle während des G20-Gipfels in Hamburg. Ein harscher Vergleich, denn am Wochenende wurden Geschäfte geplündert, Autos angezündet und Menschen verletzt. Diese Studenten aber sind friedlich.

Dennoch gibt es Applaus für Lindner.

"Hier herrscht Gewaltfreiheit. Wo kommen wir eigentlich dahin, dass ihr nur glaubt, andere Argumente niederbrüllen zu können. Wir sind in einer Demokratie, da lassen wir uns nicht niederbrüllen", sagt Lindner.

Daraufhin wollen die Studenten die Bühne verlassen, doch so schnell lässt Lindner sie nicht entkommen. Sie müssten jetzt auch seinen Argumenten zuhören, er werde sich nicht mehr unterbrechen lassen. Dann fordert er von ihnen "Durchhaltefähigkeit". "Wenn Veranstaltungen stören, dann richtig", sagt Rhetorik-Profi Lindner. Das wirkt teils überheblich gegenüber den Studenten.

Egal, wie man zur FDP steht, damit hat er recht:

"Ich habe Toleranz für andere Meinungen. Aber dass ihr euch nicht mal meine Meinung anhören wollt, spricht nicht für euch."

Hier gibt es noch eine längere Version des Auftritts:

.. Christian Lindner an der Ruhr-Universität Bochum: Zukunft der Hochschulen in NRW - Christian Lindner an der RUB ..

Posted by Dirk Krogull on Dienstag, 11. Juli 2017

Wir haben im Text das Zitat der Demonstrantin geändert, es ist in den Aufnahmen nicht richtig zu verstehen.


Trip

Aktiv am Wochenende: Vier Ausflüge, die dich bewegen

12.07.2017, 19:02 · Aktualisiert: 13.07.2017, 12:51

Du hast keine Lust mehr auf Netflix and Chill? Oder ein schlechtes Gewissen, weil du eigentlich unter der Woche drei mal zum Sport wolltest - aber dann war da die Freundin, die spontan anruft und fragt, ob du Zeit für einen Drink hast. Und dann der Chef, der dich gebeten hat, die Präsentation doch noch schnell fertig zu machen. 

Und jetzt ist Wochenende und eigentlich willst du was richtig Gutes machen, mit Freunden und Spaß - und trotzdem auf keinen Fall nur rumhängen?

Dann kommen hier unsere vier Lieblingstipps für sportliche Ausflüge: