Today

Was macht ein Mann mit Hakenkreuz-Shirt an einem Infostand der AfD?

27.08.2017, 19:14

Auf dem T-Shirt steht die Abkürzung für Hakenkreuz, die Shorts sind schwarz, weiß und rot, die Farben des deutschen Reichs. Was ist das für ein Mann, der hinter dem AfD-Infostand im sächsischen Hoyerswerda steht?

Das Bild sorgte gerade für Aufregung.

Die Linken-Politikerin Caren Lay hat das Foto gemacht. Sie sagt, der Mann habe sich einen Flyer abgeholt und sei dort etwa 15 Minuten herumgestanden. Hinter dem Infostand – nicht davor, wo der AfD-Kandidat Karsten Hilse im Gespräch mit einer Bürgerin war. (Tag24)

Karsten Hilse kennt den Mann nach eigenen Angaben – aus seiner polizeilichen Tätigkeit. Hilse ist Polizist. Er sagt, der Mann sei nach einer Minute wieder weg gewesen.

Er ist definitiv nicht Mitglied meines Wahlkampfteams, auch nicht der Ortsgruppe. Er hat nichts mit der AfD zu tun.
Karsten Hilse im Interview mit Tag24

Der Mann soll in einem Kommentar geschrieben haben, die Abkürzung auf seinem T-Shirt stehe für "Haken und Kratzen". Kaufen kann man das Shirt in Shops der rechtsnationalen Szene, die wenig Spielraum für solche Interpretationen lassen.

Das Facebook-Profil des Mannes hat BuzzFeed gefunden: Der Wahlkampf-Termin der AfD hat ein Facebook Event, dort haben drei Nutzer zugesagt. Einer davon ist der Mann im Bild. (BuzzFeed)

Auf seiner Facebook-Seite zeigt dieser Mann sich mal mit Hitler-Maske, mal mit halbfreiem Oberkörper. Er und seine Facebook-Freunde teilen Hitler-Bilder und rechtslastige Musik.

Viel Hitler für wenig Ahnung.

Wir haben eine weitere Spur im Netz gefunden: Der Mann ist offenbar auf Fotos einer "Anti-Antifa"-Aktion vor sechs Jahren mit Rechtsradikalen in Hoyerswerda zu sehen.

Auf dem Foto sieht es so aus, als würde jemand mit HKNKRZ-Shirt Flyer für die AfD verteilen. Das behauptet aber niemand. Es geht nur darum, dass sich Caren Lay eine deutliche Distanzierung der AfD gewünscht hätte.


Fühlen

Zucker, Zuversicht und Sex: Das sind meine Storys der Woche

27.08.2017, 18:17

Diesmal: Marlene, Web-Redakteurin

Es gibt Menschen, die sind einfach beeindruckend. Weil sie ein Ziel hartnäckig verfolgen, diszipliniert sind – sogar wenn sie wissen, dass es auswegslos ist. Weil sie nicht gewinnen können. Dennis Nusser (21) ist so ein Typ. Er kämpft in Heidelberg um jede Stimme, um für die FDP in den Bundestag zu ziehen. Unser Autor hat Dennis getroffen und ihn gefragt: "Warum tust du dir das an?"

Lesenswert!