Bild: Screenshot: Facebook ZDF Morgenmagazin; Montage: bento

22.12.2017, 15:52 · Aktualisiert: 22.12.2017, 18:55

Benjamin Stöwe arbeitet als Moderator und Wettermann beimd ZDF, im "Morgenmagazin" moderiert er den Wetterbericht. Außerdem ist er Fan kuscheliger Weihnachtspullis. In den vergangenen Wochen hat er schon eine ganze Reihe verschiedener Pullover getragen.

Mal mit Schneeflocken, mal mit Pinguinen oder Musik hörenden Hirschen:

Falls es noch niemandem aufgefallen ist: Benjamin Stöwe hat einen Faible für festliche Pullover 😉 #Weihnachten ⛄🎅🎄🎁

Posted by ZDF Morgenmagazin on Donnerstag, 21. Dezember 2017


Am Freitag, dem letzten Sendetermin vor Heiligabend, hatte er nun einen ganz besonderen Pullover an.

Benjamin trug einen Strickpulli mit mehreren Christbaumkugeln und einem englischen Schriftzug:

Das gesamte #ZDFmoma-Team wünscht allen Zuschauern wunderschöne und besinnliche #Weihnachten und einen guten Rutsch ins...

Posted by ZDF Morgenmagazin on Freitag, 22. Dezember 2017

Auf dem Schriftzug steht "Well Hung" – aber dabei geht es nicht um das Behängen von Tannenbäumen.

Wir haben Benjamin gefragt, ob er weiß, was sich hinter der Formulierung verbirgt. Er schreibt, mit einem Augenzwinker-Emoji:

"'Well hung' bezieht sich doch auf die mit viel Liebe am Baum befestigten Kugeln. Eine andere Bedeutung kenne ich nicht. Allerdings weiß ich seit heute Morgen, dass es zahlreiche aufmerksame Zuschauer gibt, die sich in der Eindeutigkeit von 'well hung' nicht so festlegen würden wie ich."

Wörtlich übersetzt heißt es "gut behangen". Gemeint ist das Äquivalent zur deutschen Floskel "gut bestückt sein". Das Englischwörterbuch beschreibt ziemlich direkt:

[Vulgar Slang] Having large genitals. Used of a male.

Egal! Bei Facebook freuen sich die Fans vom "Morgenmagazin" einfach mit den Moderatoren, der Pullover ist kein Thema. Nur einige erwähnen die schlüpfrige Doppeldeutigkeit:

Benjamin hat uns aber verraten, dass es schon einigen auffiel – und er seit Freitagmorgen fleißig Lesermails beantwortet.

Wir finden den Pulli großartig und wünschen frohe Weihnachten!


Gerechtigkeit

Was passiert heute in Aleppo? Diese 3 Momente zeigen es

22.12.2017, 15:30

Vor einem Jahr wurde die Stadt von syrischen Truppen zurückerobert.

Seit einem Jahr schweigen in Aleppo die Gewehre, die Bomben fallen nicht mehr. Am 22. Dezember 2016 hatte die Armee des syrischen Diktators Baschar al-Assad nach fast fünf Jahren Kampf die Stadt wieder komplett erobert. Islamisten, die Teile von Aleppo erobert hatten, wurden besiegt, Rebellen, die sich gegen Assad stellten, zwangsevakuiert (bento). 

Aleppo galt als am härtesten umkämpfter Ort in Syrien. Fast täglich gab es Berichte aus "der Hölle von Aleppo", wie der Kampf bald genannt wurde. Seit der Rückeroberung ist es um Syrien ruhig geworden. Obwohl sich das Land noch im Krieg befindet, gilt Assad bereits als Gewinner.