16.12.2017, 15:44 · Aktualisiert: 18.12.2017, 07:32

Die Weihnachtszeit ist für viele eine sehr besinnliche Zeit, eine Zeit der Nächstenliebe und des Zusammenkommens. Für andere ist genau das einfach nur nervig. Als ob man sich nicht auch im Juli bei 25 Grad im Schatten näher kommen kann! Oder ohne all die Christbaumkugeln, peinlichen Weihnachtspullover oder Rentier-Geweihe!

Das in etwa dürfte Anuko durch den Kopf gegangen sein. Anuko ist ein Husky, ein sehr schlecht gelaunter Husky.

So schlecht gelaunt, dass sein Frauchen Jasmine Milton ihm eine eigene Instagram-Seite gewidmet hat. Dort teilt sie Fotos, die der Grumpy Cat alle Ehre machen.

Die neusten Bilder zeugen vom Versuch, den Grinch-Husky in Weihnachtsstimmung zu bringen.

Es ging daneben:

1/12

Jasmine ist 20 und kommt aus Großbritannien. Anuko hat sie schon, seit er ein Welpe war. Der "Daily Mail" erzählt Jasmine, der Hund gucke immer so grimmig – aber trotzdem liebe sie ihn: "Glaubt es oder nicht, er ist ein sehr ruhiger und einfühlsamer Hund."

Gegen Weihnachten habe Anuko nichts einzuwenden, zumindest nicht, wenn es um das Herumtollen in der Kälte geht. Was er hingegen laut Jasmine doof findet: Wenn die Wohnung voller Weihnachts-Deko ist – "Deko, die er nicht essen kann".

Noch mehr seltsame Hunde:


Grün

Klimawandel: Im Atlantik treiben doppelt so viele Eisberge wie im Vorjahr

16.12.2017, 15:35 · Aktualisiert: 18.12.2017, 07:34

Dieses Jahr sind 1008 Eisberge in die Fahrtrinnen von Schiffen im Nordatlantik gedriftet – 2016 waren es "nur" 687 Eisberge. Und selbst das waren schon viele. Nach Angaben der US-Küstenwache ist es das vierte Jahr in Folge mit solchen außergewöhnlich hohen Mengen an Eisbergen. (Time)

Der Grund für die starke Zunahme ist der Klimawandel.