Bild: Sebastian Niehoff

04.06.2018, 13:55 · Aktualisiert: 04.06.2018, 14:55

Pizza-Schlampen und flügellose Drachen.

Rock am Ring. Das sind Menschenmassen, Matsch und Eskalation. Man kann zu so einem Festival in Jeans und grauem T-Shirt gehen. Aber das wäre ja langweilig. Denn bei jedem Festival gibt es diesen inoffiziellen Wettbewerb um das krasseste, absurdeste oder heißeste Outfit. Besonders gern gesehen: Klamotten, die zeigen, wie willenlos man sich der Feierei hingibt, wie egal einem der Regen ist, den man eigentlich jedes Jahr einkalkulieren muss.

Und natürlich sagt die Wahl des Festival-Outfits mehr über einen Menschen aus, als man bei einem gemeinsamen Bier herausfinden kann. Plötzlich ist alles erlaubt, die normalen Regeln gelten nicht mehr. Wer also bist du? Der Bademantel-Träger, ein Drache, ein Häschen?

Wir haben die besten Outfits bei Rock am Ring fotografiert – und die Menschen gebeten, ihre Wahl in einem Satz zu beschreiben:

Jacqueline

(Bild: Sebastian Niehoff)

Es ist viel zu heiß, um was anderes zu tragen.

Christopher

(Bild: Sebastian Niehoff)

I just wanna impress everybody.

Arne

(Bild: Sebastian Niehoff)

Nicht alle Drachen müssen fliegen können.

Florian und Freunde

(Bild: Sebastian Niehoff)

Außer rammeln kann ich nichts.

Stella, Jennifer und Inga

(Bild: Sebastian Niehoff)

Wir hätten gerne einen Spiegel, um zu wissen, wie wir aussehen.

Hami

(Bild: Sebastian Niehoff)

Ich hab die Haare schön

Hidde

(Bild: Sebastian Niehoff)

Ich bin einfach nur geil.

Nieg, Sara, Danny und Daria

(Bild: Sebastian Niehoff)

Unser Outfit ist awesome und einfach nur geil.

Nils

(Bild: Sebastian Niehoff)

Am ersten Tag war mir oben ohne so kalt, jetzt habe ich mir was Warmes angezogen.

Yannick und Thomas

(Bild: Sebastian Niehoff)

Wir sind bereit. Im Pizza-Slut-Style und mit geilen Bärten.

André

(Bild: Sebastian Niehoff)

Das Outfit ist von einer Hochzeit am Freitag übrig geblieben.

Spektakuläres Outfit, mehr Aufmerksamkeit – klar. Und wie feiert es sich in Jeans und T-Shirt?

Wir haben Fans nach ihren wildesten Erlebnissen gefragt

Sebastian Niehoff
Sebastian Niehoff
Sebastian Niehoff
Sebastian Niehoff
Sebastian Niehoff
1/12

Fühlen

Keine Ideen mehr? So kommst du aus einem Kreativitätstief

04.06.2018, 13:20 · Aktualisiert: 04.06.2018, 15:57

Wenn scheinbar nichts mehr geht...

Es heißt, der erste Satz sei der schwierigste. Aber wenn der erste Satz erstmal steht, flutscht der Text danach wie von selbst. Doch was, wenn der erste Satz nicht kommen will? Und wenn auch danach gar nichts läuft?