Bild: John Lewis

Style

Gut so: Diese Modefirma hat die Kategorien "Mädchen" und "Jungen" abgeschafft

05.09.2017, 14:53 · Aktualisiert: 05.09.2017, 15:28

Bei Kinderkleidung erkennt man häufig schon auf den ersten Blick, für wen sie hergestellt wurde: Rosa Shirts mit "Prinzessin"-Aufdruck sind für Mädchen, blaue Shirts mit "Hero" oder "Adventure" für Jungen. Dass Jungs die Farbe Rosa auch gefallen könnte oder Mädchen viel lieber Abenteuer bestehen wollen als im Prinzessinenturm zu warten, kommt vielen Herstellern hingegen nicht in den Sinn.

Jetzt hat die britische Modefirma "John Lewis" geschlechtsbezogene Kleidung abgeschafft. 

Auf der Kleidung steht künftig nicht mehr "Girls" und "Boys" – sondern nur noch "Girls & Boys". (The Independent)

Diese kleine Änderung ist schon alles – am bisherigen Design wird nichts verändert. Warum auch. Es gibt Blümchenmuster und Autos, bunte Farben und schlichtere Outfits. Je nachdem, was einem gefällt. 

Dann gibt es aber auch spezielle neue Unisex-Designs: Saurier und Raketen, eben etwas für Abenteuerlustige beider Geschlechter.

(Bild: John Lewis)

Caroline Bettis, Leiterin der Kinderbekleidung bei "John Lewis", sagt: "Wir wollen nicht länger Stereotypen befeuern." Kinder sollen selbst wählen können, was sie am liebsten tragen. 

Manche finden das großartig:

Andere eher nicht:

Und was sagst du dazu?

Übrigens: Nicht wundern, wenn ihr auf der Homepage von "John Lewis" noch die Kategorien "Mädchen" und "Jungen" findet. Die Umstellung des Online-Verkaufs erfolge noch, sagt die Firma.


Today

3 Momente, in denen Schulz beim YouTuber-Interview richtig gut war

05.09.2017, 14:25 · Aktualisiert: 05.09.2017, 14:26

SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz hat es gerade nicht leicht. Beim TV-Duell gegen Merkel fanden ihn viele schlapp, in den Umfragen liegt er deutlich hinter ihr. Am Dienstag hatte er die Möglichkeit, wenigstens bei jungen Wählern zu punkten: Schulz war zum Interview bei vier Youtubern.

Das klappte ziemlich gut: Bei den Themen Digitalisierung, Cannabis-Legalisierung und Umweltschutz lieferte Schulz gute Ideen.