1. Startseite
  2. Style
  3. Mode 2015: Kendall Jenner, Kim Kardashian, Vivienne Westwood und Kanye West

Style

Die Laufsteg-Momente 2015: Mode, die wir nicht vergessen werden

19.12.2015, 12:50 · Aktualisiert: 12.04.2016, 14:24

Kendall Jenner, Kim Kardashian, Vivienne Westwood und Kanye West

Eine Oma wird Kampagnenstar

Die 80 Jahre alte – und ziemlich elegante – Autorin Joan Didion wurde das neue Kampagnengesicht für die Marke Céline. Eine Oma als Model? Diese Kampagnenidee hat sich für die Marke gelohnt: Das Foto ging um die Welt, bei Facebook und Instagram teilten Tausende das Bild.

Kanye kann auch Mode machen

Zu Beginn des Jahres dachte Kanye noch, dass er Modedesigner werden möchte, und nicht etwa US-Präsident (das kam dann einige Monate später). Im Februar zumindest designte er noch seine erste eigene Kollektion, "Yeezy Season One", für das Sport-Label Adidas. Das Ergebnis zeigte er, ganz anders als andere angehende Designer, direkt auf der größten Modenschau der Welt, der New York Fashion Week.

Die Paris Fashion Week goes Kinofilm

In Paris sah man bei einer ganz besonderen Show keine Rapper auf dem Laufsteg, sondern Schauspieler. Ben Stiller und Owen Wilson nutzten die Show von Valentino, um ihren Film "Zoolander 2" anzukündigen, der im Februar 2016 in die Kinos kommt. Schauspieler, die die Fashion Week nutzen, um ihren Film zu promoten – das haben wir vorher auch noch nicht gesehen.

Sehr viele Leute hypen die Apple Watch

Der April gehörte Apple. Überall sah man diese Uhr, die es in so vielen Variationen zu kaufen gab. Selbst Katy Perry hielt ihr ganz persönliches Exemplar in die Kamera, während es für ganz normale Menschen zunächst noch schwer war, an eine der Watches heranzukommen. Mittlerweile hat sich der Hype um das Accessoire beruhigt – und Apple verkauft weniger Uhren als erwartet. Es ging da also eher um Exklusivität als um das Teil selbst.

Rihanna trägt Gelb und das Internet greift zu Photoshop

Mindestens genauso witzig wie die Hotline-Bling-Memes, die Ende 2015 das Internet eroberten, waren die, die auf den Auftritt von Rihanna bei der Met Gala folgten. Ihre gelbe Robe, bei der es sich übrigens um chinesische Haute Couture handelte, ließ aber auch wirklich viel Spielraum für kreative Internet-Geister.

Willkommen auf der Welt, Caitlyn Jenner

Bruce Jenner, der Vater von Lippen-"Wunder" Kylie Jenner und Überflieger-Model Kendall Jenner, entschied sich, ab jetzt eine Frau zu sein. Das Cover der Vanity Fair mit der Story "Call me Caitlyn" ging völlig durch die Decke; in sozialen Netzwerken löste es hitzige Diskussionen aus.

Die wohl merkwürdigsten Bilder von Kim Kardashian ever, ever, ever tauchen auf

Wir kennen krasse Bilder von Kim, aber dieses hier toppt an Seltsamkeit beinahe das Po-Cover auf dem Papermag: Der deutsche Fotograf Jürgen Teller lichtete die Selfie-Queen für das System Magazine ab – quasi nackt, auf einem Geröll-Hügel liegend. Ahja!

Miley Cyrus bringt Nacktheit in der Öffentlichkeit (wieder mal) auf ein neues Level

Meine Güte, geht noch ein ganz klitzekleines bisschen mehr Haut? Ja, dachte sich Miley Cyrus und präsentierte sich ziemlich entblößt als Host bei den MTV Music Awards in Los Angeles. Auf dem roten Teppich, auf der Bühne, backstage: Sie trug fast immer nur einen Hauch von Nichts. Einen Tag später gingen die Fotos von ihren Outfits über Millionen Timelines.

Vivienne Westwood mixt Mode mit Politik

Und damit war sie nicht die Erste. Aber immerhin die Erste, die dabei 74 Jahre alt ist. Die Designerin Vivienne Westwood platzierte in ihrer Show politische Meinungen – zu sehen war ein bunter Runway-Flashmob auf der London Fashion Week, der alle modebewussten Energiesparer daran erinnern sollte, dass Fracking gegen den Klimaschutz ist.

Chanel fliegt den anderen Fashion Shows davon

Während andere Designer ihre Models während der Paris Fashion Week einfach über den nackten Laufsteg schickten, schoss Karl Lagerfeld für Chanel den Vogel ab und baute die Laufsteg-Halle kurzerhand in eine Flughafen-Empfhangshalle um. Gepäckwagen, Wartebänke, Check-In-Schalter: Nichts fehlte bei der größenwahnsinnigen Ausstattung der Modenschau.

H&M kooperiert mit Balmain und Menschen schlafen in Zelten vor den Geschäften, um davon zu profitieren

Als wären die immer noch überteuerten Teile des Pariser Modehauses Balmain nicht schon genügend Grund zum Ausrasten, war das Kampagnengesicht der Kollektion „Balmain x H&M“ auch noch Kendall Jenner. Da dass keiner so richtig fassen konnte, brach die H&M-Webseite zusammen, innerhalb eines Tages war die Kollektion online ausverkauft – und vor den Geschäften in deutschen Großstädten campierten willige Käufer, die unbedingt ein Balmain-Teil abkriegen wollten.

Zwei Models beherrschen endgültig die komplette Modebranche

Auch bei der Victoria’s Secret Fashion Show, die am 8. Dezember im US-Fernsehen ausgestrahlt wurde, lief Kendall Jenner mit. Und sowieso: Dank ihres Aussehens gehört die Frau momentan zu den gefragtesten Models der Welt. Den ersten Platz im Ranking besetzt Jenner aber nicht allein: Gigi Hadid (rechts) legt gerade ebenfalls eine Mega-Karriere hin, gewann erst kürzlich den Model of the Year-Award und gilt auf Grund ihrer Kurven als Vorbild im Model-Business.