Style

In der Nase und auf den Nägeln wird es haarig

11.10.2017, 18:12 · Aktualisiert: 11.10.2017, 18:12

Für Leute, die öfter auf Instagram unterwegs sind, ist das normal: Menschen probieren sich hier aus, schütten sich Glitzer in den Bart, machen aus ihren Augenbrauen Federn oder lassen sich Sommersprossen tätowieren. 

Und Leute, die offenbar so richtig Langeweile haben, kleben sich künstliche Wimpern in die Nasenlöcher. Sodass es aussieht, als würden lange Haare aus der Nase wachsen.

Angefangen hat es mit gret_chen_chen, die auf ihrem Account schon wirklich viel ausprobiert hat. Sie fotografierte sich beim Mittagessen auf dem Friedhof, als sie sich ein biegsames Rohr um den Kopf legte, außerdem mit einer Gesichtsmaske, die irritierender Weise an eine Scheibe Salami erinnert. 

Und nun eben mit Nasenhaar-Extensions:

Ihr Profil sieht aus wie eine Kunstausstellung in Neukölln, und vielleicht hat sie deshalb auch gerade einen Hype gestartet – denn mittlerweile kleben sich noch mehr Frauen auf Instagram Haare in die Nase:

1/12

Zu sagen, das sehe absurd aus, wäre noch eine Untertreibung. Man könnte meinen, zwei Exemplare stark behaarter Weberknechte hätten ein neues Zuhause gefunden.  

Ein weiteres, irgendwie unterhaltsames Fotomotiv: die Fellnägel, die auf Instagram gerade die Runde machen – ein anderer Hype, wegen dem sich immer mehr Frauen Haare auf die Fingernägel kleben und dann in Yeti-Pose ihre Hände in die Linse halten. 

Ist es wegen des Herbstes? Fröstelt es die Menschen verstärkt an Nase und Nägeln? Ist es eine Ansage an die piekfeine Fashion-Welt, in der immer alles sitzt? 

Vermutlich ist das ein Teil der Antwort: Es gefällt und fällt auf und solange Likes die Währung sind, kommen die Leute eben auch auf solche Ideen.


Style

Diese "Smart Tattoos" können die Farbe verändern – und wissen, wie gesund du bist

11.10.2017, 17:54 · Aktualisiert: 13.10.2017, 17:18

Forscher der Harvard Universität und des Massachusetts Institute of Technology MIT haben die erste smarte Tattoo-Tinte entwickelt. 

Sie funktioniert mit einem Biosensor und kann die Farbe verändern. Gleichzeitig kann man damit die eigene Gesundheit testen. Wie das? Das Tattoo zeigt an, wenn jemand dehydriert ist oder der Blutzuckerspiegel sinkt. Sie eignen sich damit besonders für Sportler

Der Hautschmuck hält nicht für immer. Die Forscher hoffen darauf, künftig auch andere Krankheiten damit frühzeitig entdecken zu können.