Sport

"Pizza Endstatione": Die lustigsten Reaktionen auf Italiens WM-Aus

14.11.2017, 13:05 · Aktualisiert: 14.11.2017, 14:03

Es ist für Italiener mindestens genauso schlimm, als wäre plötzlich überall Pasta ausverkauft oder die Köche hätten verlernt, Pizza zu backen: Italien wird nicht bei der Weltmeisterschaft 2018 spielen.

(Bild: https://giphy.com/gifs/gianluigi-buffon-5wEcT9eb6jBcs)

Zuletzt hat es das vor 60 Jahren gegeben, 1958. Doch ein 0:0 im Qualifikationsspiel gegen Schweden am Montagabend reichte nicht aus, um bei der WM in Russland antreten zu dürfen.

Und auf diesen Schock folgte gleich ein weiterer. Torwartlegende Gianluigi Buffon gab seinen Rücktritt aus der Nationalelf bekannt. Zwar war das Karriereende des 39-Jährigen abzusehen. Trotzdem: Die Tränen kullerten bei ihm und in ganz Italien.

Aus Deutschland gibt es dafür Mitleid. Ein ganz klein bisschen. Aber auch viel Schadenfreude.

Schließlich ist schon mal eines sicher: Im Halbfinale können wir nicht gegen Italien ausscheiden. So sieht derzeit die Stimmungslage bei Italiens Fußball-Lieblingsfeind aus:

1. Eine Margarita bitte, aber subito.

2. Immerhin sind die Holländer jetzt nicht mehr allein.

3. Das neue "Schere, Stein, Papier":

4. Umsatzrückgang bei Ikea?

5. Oder doch nicht...

6. Der Klassiker: Endstatione!

7. Das wäre doch vielleicht eine Lösung:

8. Ein bisschen Lachen muss erlaubt sein.

Aber die meisten sind sich einige: Ohne die kämpferischen Italiener wird die WM einfach nicht dieselbe sein.

Auf eines kann man sich schon mal freuen: diese überglücklichen Schweden!


Today

Trump Junior hatte während des Wahlkampfs Kontakt zu Wikileaks

14.11.2017, 13:04 · Aktualisiert: 21.11.2017, 16:18

Was ist passiert?

Donald Trumps Ältester Sohn Trump Junior hatte während des US-Präsidentschaftswahlkampf Kontakt zur Enthüllungsplattform Wikileaks. Darüber hatte zuerst das Magazin "The Atlantic" berichtet, später veröffentlichte Trump Junior die Kommunikation auf Twitter.