Video-Player wird geladen...

Queer

Ehe für alle: Warum sich die SPD scheinheilig verhält und die CDU das Glück blockiert

18.05.2017, 11:39

Eine aktuelle Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) zeigt, dass 83 Prozent der Deutschen die Ehe für alle befürworten, also die Öffnung der Ehe auch für schwule und lesbische Paare. 

Im aktuellen Wahlkampf wirbt vor allem die SPD unter Kanzlerkandidat Martin Schulz mit der Forderung, diesen Wunsch endlich umzusetzen. Nur: Die CDU/CSU blockieren die Entscheidung seit Jahren – obwohl die benötigte Mehrheit aus SPD, Grünen und Linken im Bundestag längst bestünde. Die SPD vertagte die Entscheidung am Mittwoch erneut, wohl aus Rücksicht auf ihren Koalitionspartner CDU/CSU. 

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt kündigte am Donnerstag an, notfalls vor das Verfassungsgericht ziehen zu wollen und die Koalition zur Abstimmung zu zwingen. (ARD)

Vor allem Religion spielt eine Rolle, Finanzminister Schäuble etwa bezieht sich bei seiner Ablehnung der Ehe für alle auf die Bibel. (bento) Dass dabei die Freiheit von etwa 5,6 Millionen Deutschen eingegrenzt wird, nehmen die Politiker in Kauf. 

Auch wird gerne gesagt, das Schwule und Lesben in Deutschland ja bereits "heiraten" dürfen. Aber: Das stimmt nicht. Ein wichtiger Unterschied ist nämlich, dass Menschen, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben, in Deutschland kein fremdes Kind adoptieren dürfen. 

Es ist lediglich erlaubt, dass ein Partner ein bereits existierendes Kind des anderen Partners adoptieren darf (das Ganze nennt sich dann Stiefkind-Adoption).

Mehr zum Thema auf bento: 


Streaming

Es gibt einen Trailer zu "Young Sheldon"

18.05.2017, 11:31 · Aktualisiert: 18.05.2017, 14:19

Bazinga!

Es gibt einen Trailer zu "Young Sheldon", dem Spin-Off von "The Big Bang Theory". In der Serie geht es um die jungen Jahren von Sheldon Cooper: Die Serie spielt im Jahr 1989. Der neunjährige Sheldon ist gerade mit seiner Familie nach Texas gezogen. Er erlebt seine ersten Jahre auf der Highschool.