Bild: dpa/Emilio Morenatti

04.07.2018, 17:38

Verstehst du, was mit "Transitzentrum" und "Sekundärmigrant" gemeint ist?

Im Streit um eine härtere Asylpolitik haben sich CDU und CSU am Dienstag auf neue Grenzkontrollen und schärfere Maßnahmen für Flüchtlinge geeinigt (bento). Kurz zuvor setzte Bundeskanzlerin Angela Merkel sich beim EU-Gipfel in Brüssel bei den anderen EU-Staaten für eine härtere Migrationspolitik ein (bento).

Das Ergebnis: Deutschland ist mehr zur Festung geworden, aber es soll nicht so klingen.

Denn der rigidere Umgang mit Flüchtlingen wird in gestelzte Worte gepackt – die oft nur wenig mit dem zu tun haben, was sie beschreiben. Was Menschenrechtler Gefängnis nennen würden, heißt im offiziellen EU-Sprech "geschlossenes Aufnahmelager".

Solche und ähnliche Formulierungen finden sich im Papier des EU-Gipfels und im Kompromiss, den CDU und CSU ausgehandelt haben.

Worte wie "Transitzentrum", "Rückführung" oder "Sekundärmigrant" verschleiern, dabei das, worum es wirklich geht: menschliche Schicksale.

Und am Ende weiß keiner, was genau sie bedeuten.

Wir haben Begriffe der jüngsten Positionspapiere sowie Worte aus dem Glossar des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) gesammelt. Kapierst du noch, was damit gemeint ist?


Sport

Die Engländer glauben ganz fest an den WM-Sieg und machen daraus ein wirklich lustiges Meme

04.07.2018, 16:52 · Aktualisiert: 04.07.2018, 17:07

It's coming home!

Erinnerst du dich noch an die Stimmung während der WM 2006 in Deutschland? Plötzlich fieberten fast alle mit der Nationalmannschaft mit, der Titel schien greifbar.